Kommentar zur Cannabis-Freigabe

Qualm im Hirn

Der Konsum von Cannabis soll künftig nicht mehr von der Polizei verfolgt und eine legale Abgabe in Bremen möglich werden. Ein Kommentar zum Thema von André Fesser.
20.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Qualm im Hirn

Cannabis-Konsum soll in Bremen legal werden.

dpa

Wenn es um zusätzliche Polizisten geht, dann liegt die künftige Koalition über Kreuz. Beim Kiffen aber, da sind sich Rote und Grüne einig. „Gebt das Hanf frei“, hat vor Jahren mal einer geschrien – in Bremen soll das Realität werden. Kontrolliert zwar, mit festen Abgabestellen, und wer unter 18 ist, kommt auch künftig nicht ran an den Stoff. Das Entscheidende aber ist: Cannabis wird legal.

Man wolle den Konsum entkriminalisieren, sagen die Grünen. Und sie stehen damit nicht allein. Die Befürworter einer Freigabe meinen, dass die bisherige Verbotspolitik erfolglos war, Menschen vielmehr zu Kriminellen macht und somit deren sozialen Abstieg begünstigt. Ob Cannabis aus der Apotheke dies ändert und die Zahl der Opfer reduziert? Das, bitteschön, muss erst noch bewiesen werden. Derweil klagen Ärzte schon jetzt über Wartezimmer voller Dauerkiffer, die unter bleibenden Schäden leiden, weil ihnen der Qualm nicht mehr aus dem Hirn ziehen will.

Lesen Sie auch

Dieses Problem wird Rot-Grün mit der Cannabis-Freigabe sicher nicht lösen können. Ein anderes aber schon: Wer Illegales legal macht, muss zumindest nicht mehr über zusätzliche und teure Polizisten nachdenken. So einfach ist das.

andre.fesser@weser-kurier.de

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+