Polizei Bremen

Randale in der Linie 4

Bremen. Mehrere Jugendliche haben am Samstagabend in einem Zug der Linie 4 randaliert und Nothämmer entwendet. In Arsten-Süd ist es danach zu Rangeleien mit der Polizei gekommen.
06.01.2013, 09:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Randale in der Linie 4
dpa

Bremen. Mehrere Jugendliche haben am Samstagabend in einem Zug der Linie 4 randaliert und die Nothämmer entwendet. Zu Rangeleien mit der Polizei ist es danach in Arsten-Süd gekommen.

Gegen 19.30 Uhr alarmierte der Fahrer einer Straßenbahn der Linie 4, die Richtung Arsten fuhr, die Polizei. In der Bahn randalierten 20 bis 30 Jugendliche, sie blockierten Türen und entwendeten die Nothämmer. Als die Beamten an der Endhaltestelle am Wackersdamm eintrafen, wurden sie von den Jugendlichen beschimpft und bedroht. Die Jugendlichen flüchteten schließlich in ein Wohngebiet in Arsten-Süd.

In dem Wohngebiet sei es zu Rangeleien mit den Beamten gekommen, die Randalierer zündeten zudem Leuchtkörper und Raketen, so eine Polizeisprecherin am Sonntagmorgen gegenüber WESER-KURIER Online. Es sei aber niemand verletzt, sondern lediglich zwei Streifenwagen beschädigt worden. Bei einem sei ein Fenster eingeschlagen, bei dem anderen eine Scheibe zerkratzt worden.

Zwei 23 und 24 Jahre alte Männer wurden festgenommen, bei den anderen Beteiligten wurden die Personalien kontrolliert. Einige von ihnen sind der Polizei bekannt. Die Randale-Truppe war auf der Rückfahrt von einem Hallenfußballturnier in Arsten. (she)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+