Bombendrohungen Rechtsextreme Drohmails auch gegen zwei Bremer Gerichte

Ermittlungsbehörden haben eine bundesweite Serie von rechtsextremen Drohmails registriert. Auch zwei Bremer Gerichte sind betroffen.
14.03.2019, 15:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Imke Wrage

Seit Ende 2018 registrieren die Ermittlungsbehörden eine bundesweite Serie von über hundert anonymen, mutmaßlich rechtsextremen Drohmails aus dem sogenannten Darknet. Die Schreiben sind mit wechselnden Absendern unterzeichnet, darunter "Nationalsozialistische Offensive", "NSU 2.0" oder "Wehrmacht".

Wie die Bremer Polizei nun bestätigte, sind auch zwei Bremer Gerichte von Drohmails dieser Art betroffen. Demnach seien am Bremer Landgericht und am Oberlandesgericht Mitte Januar jeweils Bombendrohungen über die zentrale Mailadresse eingegangen. Nach Polizeiangaben wurden diese zur Anzeige gebracht und an die Berliner Staatsanwaltschaft übergeben. Dort sollen sie gemeinsam mit ähnlichen Fällen gebündelt behandelt werden.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+