Bremer City am Sonntag autofrei Rembertiring für Autos tabu

Bremen. Wer am kommenden Wochenende die Bremer City besuchen möchte, sollte das Auto besser zu Hause lassen. Denn im Rahmen der Veranstaltung „autofreier Stadtraum“ wird ein Teil der Innenstadt zur Fußgänger- und Radfahrzone.
10.09.2012, 14:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rembertiring für Autos tabu
Von Max Polonyi

Bremen. Wer am kommenden Wochenende die Bremer City besuchen möchte, sollte das Auto besser zu Hause lassen. Denn im Rahmen der Veranstaltung „autofreier Stadtraum“ wird ein Teil der Innenstadt zur Fußgänger- und Radfahrzone.

Hochstraße, Breitenweg, Rembertiring, Ernst-Glässel–Straße und Eduard-Grunow Straße in der Bahnhofsvorstadt werden von Samstag 16 Uhr bis Montag früh um 6 Uhr für Autos gesperrt werden. Wo sonst der Verkehr das Stadtbild dominiert, sollen am Sonntag die Anwohner und Besucher den „städtischen Raum zum Spielen, Tanzen, Klettern und Skaten zurückerobern“, sagte Verkehrssenator Joachim Lohse gestern auf einer Pressekonferenz.

Über 20 Attraktionen und Programmpunkte sollen Besucher in die Bahnhofsvorstadt locken. Bei Aktionen wie einem Spaziergang auf der Hochstraße oder Tanz-Workshops auf dem Rembertiring sollen sie „den Blick weiten für eine Zeit, in der urbanes Leben ohne Autos Stattfindet“, so Verkehrssenator Lohse.


Parallel zum „autofreien Stadtraum“ findet am Sonntag die Hochstraßen-Tour des Bremer Landesverbands des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) statt.

Die etwa 24 Kilometer lange Radtour führt alle Teilnehmer quer durch die Stadt über Straßen, die sonst nur von Autos befahren werden dürfen. Mitfahren kann jeder, Treffpunkt ist am Sonntag um 11 Uhr vor dem Bremer Hauptbahnhof.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im WESER-KURIER

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+