Polizeieinsatz in Bremen Ruhiger Pokalabend mit deutlich mehr Polizei

Nach den Auseinandersetzungen am Rande des Werder-Spiels am vergangenen Wochenende setzte die Polizei am Pokalabend am Mittwoch in Bremen auf eine andere Strategie.
20.12.2017, 22:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ruhiger Pokalabend mit deutlich mehr Polizei
Von Jan Oppel

Rund um das Pokalspiel Werder Bremen gegen den SC Freiburg ist es am Mittwoch im Viertel ruhig geblieben. Sowohl Heim- als auch Gästefans verhielten sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei friedlich. Nach der Auseinandersetzung zwischen linken Werder-Ultras und rechten Bremer Hooligans am vergangenen Sonnabend waren nun deutlich mehr Beamte unterwegs als ursprünglich geplant. Wie viele, wurde aus taktischen Gründen nicht bekannt gegeben. Normalerweise wären bei diesem harmlosen „Grün-Spiel“ etwa 150 Polizisten im Einsatz gewesen, hieß es aus Polizeikreisen. Denn mit den Fans aus Freiburg gebe es kein feindschaftliches Verhältnis.

Lesen Sie auch

Anders als üblich, marschierten die Ultras am Mittwochabend nach dem Fußballspiel nicht gemeinsam von der Ostkurve des Stadions aus direkt ins Steintor. Die Polizei hatte ein Fanmarsch-Verbot für die Straßen Vor dem Steintor und den ausgehenden Nebenstraßen ausgesprochen. Dies sei konsequent eingehalten worden, sagte die Polizei am späten Abend. Etwa 300 Ultras zogen mit Polizeibegleitung entspannt und teilweise singend durch die Verdener Straße zum Schwarzen Meer in Richtung Werder-Kiosk. Dort wartete eine Reiterstaffel der Polizei aus Hannover. Statt geradeaus ins Viertel zu marschieren, liefen die Ultras durch die St.-Jürgen-Straße und die Humboldtstraße.

Am vergangenen Sonnabend hatten sich nach dem Spiel gegen Mainz 05 linke Werder-Ultras und rechte Bremer Hooligans vor der Kneipe „Schänke“ eine Schlägerei geliefert. Nach Polizeiangaben waren dabei sechs Menschen verletzt worden. Elf Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen.

Die Freiburger Fußballer waren laut Polizei mit rund 700 Unterstützern nach Bremen gereist. Die Gästefans wurden direkt zum Osterdeich begleitet. Die Abreise aller Stadionbesucher sei ebenso reibungslos verlaufen, hieß es.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+