Ersatztermin gefunden

Runder Tisch zur Galopprennbahn startet im Juni

Der ursprüngliche Termin für den Auftakt des Runden Tisches zur Galopprennbahn im März musste wegen Corona abgesagt werden. Nun gibt es einen neuen.
28.05.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Runder Tisch zur Galopprennbahn startet im Juni
Von Nina Willborn
Runder Tisch zur Galopprennbahn startet im Juni

Die Bremer Galopprennbahn soll in Zukunft als Sport- und Freizeitgelände genutzt werden. So hatten es die Bremerinnen und Bremer per Volksentscheid entschieden.

PETRA STUBBE

Post von Bau- und Klimaschutzsenatorin Maike Schaefer (Grüne) haben jetzt die Teilnehmer des Runden Tisches zur Rennbahn erhalten. Der Inhalt ihres Briefs: Es gibt nun einen neuen Termin für das ursprünglich am 23. März geplante, aber dann coronabedingt abgesagte Auftakttreffen. Nun soll sich das Gremium am 12. Juni zwischen 12 und 15 Uhr im Bürgerzentrum in der Neuen Vahr versammeln – allerdings noch unter Vorbehalt, wie Schaefer schreibt, notfalls soll die Sitzung als Videokonferenz abgehalten werden, um den Auftakt „nicht noch weiter nach hinten schieben zu müssen“, schreibt die Senatorin.

Lesen Sie auch

Dringendes Anliegen der Bürgerinitiative (BI), die den Volksentscheid zum Erhalt der Galopprennbahn als Freizeit- und Kulturgebiet angestoßen hatte, ist die schnelle Öffnung des Geländes. „Die Tore für die Bremerinnen und Bremer zu öffnen, wäre ein schönes erstes Zeichen“, sagt Andreas Sponbiel, Sprecher der BI. Das möchte auch Schaefer so schnell wie möglich, allerdings sind laut ihrem Sprecher Jens Tittmann zuvor noch verkehrsrechtliche Maßnahmen nötig – zum Beispiel Hinweisschilder und andere Sicherungsmaßnahmen.

Lesen Sie auch

Am Runden Tisch kommen unter anderem die Beiratssprecher aus den Stadtteilen Hemelingen und der Vahr, Vertreter der BI, Fachleute aus dem Bauressort und der Wirtschaftsförderung Bremen, die Eigentümerin der Fläche ist, zusammen. Inhaltlich soll die Runde Empfehlungen ausarbeiten, wie die Rennbahn genutzt werden könnte – am Ende muss das Parlament beschließen. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+