Safer Internet Day 76-Jähriger in Findorff wird Opfer von Datendiebstahl

Anlässlich des Safer Internet Day macht die Bremer Polizei auf einen Fall aus Findorff aufmerksam: Dort gab sich ein Unbekannter als Microsoft-Mitarbeiter aus und stahl Daten eines 76-Jährigen.
09.02.2021, 13:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
76-Jähriger in Findorff wird Opfer von Datendiebstahl
Von Patrick Reichelt

Ein Unbekannter hat sich als ein Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben und so Daten eines 76-Jährigen in Findorff gestohlen.

Der 76-Jährige war am Freitagabend im Internet unterwegs, als eine Fehlermeldung erschien. Darin wurde der Mann aufgefordert die Firma Microsoft anzurufen, da der PC gesperrt sei. Der Rentner rief die angegebene Nummer an und sprach mit dem angeblichen Techniker. Mit wenigen Klicks verschaffte dieser sich Zugang zum PC. Er gab vor, den angeblich von Viren befallenen Computer bereinigt zu haben und forderte von dem Senioren einen vierstelligen Geldbetrag. Ein Bankmitarbeiter wurde bei der Überweisung stutzig; der 76- Jährige verständigte daraufhin die Polizei.

Anlässlich des heutigen Safer Internet Day rät die Bremer Polizei, bei Anrufen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern das Gespräch sofort zu beenden. Außerdem soll der PC vom Netz getrennt und die Polizei informiert werden. Auch sei ein Anti-Viren-Scanner sinnvoll. Opfer von Datenklau sollten alle Passwörter zurücksetzen. Weitere Präventionstipps sind auf der Homepage der Polizei unter www.polizei-beratung.de aufgelistet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+