Stück thematisiert umstrittene AGBs

Satire-Musical über Facebook

Bahnhofsvorstadt. Das satirische Stück „Facebook-AGB – Das Musical“, hat an diesem Donnerstag, 10.
10.08.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sandra Graeve

Bahnhofsvorstadt. Das satirische Stück „Facebook-AGB – Das Musical“, hat an diesem Donnerstag, 10. August, um 20 Uhr in der Spedition am Güterbahnhof, Beim Handelsmuseum 9, seine Welturaufführung. Dem Tänzer und Regisseur Tim Gerhards, dem Dramaturg und Satireautor Peer Gahmert sowie den „Postillon“-Autoren Dan Eckert und Philipp Feldhusen ist es gelungen, die Nutzungsbedingungen von Facebook in eine herzzerreißende Liebesgeschichte zu verpacken und als Musical auf die Bühne zu bringen.

Die Story dreht sich um eine junge Autorin, die sechs harte Jahre lang an ihrem epochalen Werk „Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook inkl. Datenrichtlinie und Cookierichtline“ geschrieben hat und nun keinen Verlag findet, der Interesse daran hat. Bei ihrem Kampf um die Veröffentlichung gerät die Autorin auf die schiefe Bahn, kommt mit Drogen und Prostitution in Kontakt, bis ein Informatiker in ihr Leben tritt, der zeitgleich hartnäckig an einem sozialen Netzwerk arbeitet.

Nach der Premiere kommt das Musical am 13., 16., 17., und 18. August, jeweils um 20 Uhr zur Aufführung. Den Eintrittspreis können die Besucherinnen und Besucher selbst bestimmen: Es können drei, zehn, 20, 30, 50 oder 100 Euro gezahlt werden. Parkplätze stehen für eine Gebühr von 2,50 Euro pro Tag zur Verfügung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+