Bremen Schaffermahlzeit: Linke machen Druck

Bremen (hi). „Ja, nein, vielleicht: Die Geduld der Bremer Frauen mit dem Haus Seefahrt und dem Schaffermahl ist allmählich zu Ende“– mit diesen Worten kommentiert die frauenpolitische Sprecherin der Linken, Claudia Bernhard, die neu entflammte Diskussion über die Beteiligung von Frauen an der Traditionsveranstaltung im Rathaus. Schaffermahlzeit und das Stiftungsfest der Eiswette seien Beispiele dafür, wie für ein falsches und reaktionäres Bild von einer Gesellschaft geworben werde, in dem Frauen ein dekoratives und untergeordnetes Geschlecht seien, so die Abgeordnete.
25.01.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schaffermahlzeit: Linke machen Druck
Von Jürgen Hinrichs

„Ja, nein, vielleicht: Die Geduld der Bremer Frauen mit dem Haus Seefahrt und dem Schaffermahl ist allmählich zu Ende“ – mit diesen Worten kommentiert die frauenpolitische Sprecherin der Linken, Claudia Bernhard, die neu entflammte Diskussion über die Beteiligung von Frauen an der Traditionsveranstaltung im Rathaus. Schaffermahlzeit und das Stiftungsfest der Eiswette seien Beispiele dafür, wie für ein falsches und reaktionäres Bild von einer Gesellschaft geworben werde, in dem Frauen ein dekoratives und untergeordnetes Geschlecht seien, so die Abgeordnete. Dass bislang keine Tomaten geflogen seien und niemand den Weg zum Rathaus blockiert habe, solle die Organisatoren nicht zu dem Fehlschluss verleiten, sich noch Zeit lassen zu können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+