Schiff zu erwerben

Schaufelraddampfer „Weserstolz“ wird verkauft

Der historische Schaufelraddampfer „Weserstolz“ wird verkauft: Die Reederei Hal Över sucht einen neuen Eigentümer für das 55,80 Meter lange Schiff.
18.02.2020, 19:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schaufelraddampfer „Weserstolz“ wird verkauft
Von Pascal Faltermann
Schaufelraddampfer „Weserstolz“ wird verkauft

Die "Weserstolz" soll verkauft werden.

Christina Kuhaupt

Er ist 55,80 Meter lang, 5,10 Meter beziehungsweise an den Schaufelrädern 9,40 Meter breit und liegt derzeit in der Weser am Bürgermeister-Smidt-Anleger. Der historische Seitenraddampfer „Weserstolz“ soll verkauft werden. So steht es auf einer Anzeige, die sich derzeit durch die sozialen Netzwerke verbreitet. Der Preis: Verhandlungssache. „Ja, es stimmt, wir wollen das Schiff verkaufen“, sagt Harro Koebnick, Geschäftsführer der Reederei Hal Över.

Die Fahrgastgesellschaft ist Betreiberin des Schiffes, gechartert vom Besitzer, der Weserdampfschifffahrt GmbH. Der Dampfer, der 1949 seinen Dienst aufnahm und auf der Moldau eingesetzt wurde, sei für Binnenwasserstraßen zugelassen, sagt Koebnick. Um das Schiff, das 2015 in „Weserstolz“ umbenannt wurde und nach Bremen an die Schlachte kam, auch für Seeschifffahrtsstraßen zuzulassen, seien einige Umbauarbeiten zu erledigen und Auflagen zu erfüllen. Somit sei das Schiff in der Hansestadt nicht gut einsetzbar, so Koebnick.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+