Oberstufen mit Profil in Bremen-Nord Schüler müssen sich entscheiden

Bremen. Bis zum 11. Februar müssen sich die jetzigen Neuntklässler der Gymnasien und die Zehntklässler der Gesamt-, Sekundar- und Oberschulen entscheiden, an welcher Schule sie die Oberstufe besuchen möchten.
10.01.2013, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Schüler müssen sich entscheiden
Von Julia Ladebeck

Bremen. Alles eine Frage des Profils. Bis zum 11. Februar müssen sich die jetzigen Neuntklässler der Gymnasien und die Zehntklässler der Gesamt-, Sekundar- und Oberschulen entscheiden, an welcher Schule sie im kommenden Schuljahr die Oberstufe besuchen möchten. Die Schulen unterscheiden sich durch ihre thematischen Schwerpunkte.

Angehende Oberstufen-Schüler haben derzeit die Wahl: Sie müssen sich bis zum 11. Februar für einen thematischen Schwerpunkt (Profil) und somit eine bestimmte Schule entscheiden, an der sie ihr Abitur machen möchten. In Bremen-Nord stehen vier gymnasiale Oberstufen mit ihren jeweiligen Profilen zur Auswahl, dazu das berufliche Gymnasium Alwin-Lonke-Straße und das private Nebelthau-Gymnasium.

Für die Schulen bedeutet die freie Anwahlmöglichkeit der Schüler auch mehr Konkurrenz untereinander. Deshalb rühren die Oberstufen derzeit die Werbetrommel und laden zu Informations-Veranstaltungen ein. Der Schul- oder Profil-Wunsch der Schüler wird allerdings nicht in jedem Fall erfüllt. Helle Rothe, Schulelternsprecherin am Schulzentrum Bördestraße, rät Schülern und Eltern, dann nicht gleich aufzugeben.

Im vergangenen Jahr wählten 205 Schule die Oberstufe Bördestraße an; es standen jedoch nur 150 Plätze zur Verfügung – 55 Schüler sollten abgelehnt werden. "Weil die Schule aber ausreichend Kapazitäten für eine weitere Lerngruppe hatte, wurde diese dann auch eingerichtet", sagt Helle Rothe. Der Schulelternbeirat hatte die Schüler und Eltern unterstützt, gemeinsam wendeten sie sich an die Schulbehörde und erreichten, dass weitere 30 Schüler an der Oberstufe Bördestraße aufgenommen wurden.

An Profiloberstufen ist in der Regel jeweils ein Leistungsfach (LF) mit zwei Grundkursen (GK) in einer festen Lerngruppe verbunden. Darüber hinaus wählen die Schüler einen zweiten Leistungskurs und fünf weitere Grundkurse. Die gymnasiale Oberstufe am Schulzentrum Eggestedter Straße in Blumenthal bietet insgesamt fünf Profile an, darunter als besonderes Merkmal die Profile "Sport und Gesundheit" (LF Sport in Kombination mit Pädagogik und Biologie) sowie "Erziehung und Gesellschaft" (LF Pädagogik mit den GK Politik und Mathematik).

Weitere Profile in Blumenthal sind "Kultur und Kommunikation" (mit der Kombination Deutsch als LF sowie Kunst und Geschichte als GK), "Sprache und Kultur" (mit Englisch als Leistungsfach sowie Darstellendem Spiel und Deutsch als GK) und "Modell und Wirklichkeit" (Mathematik als LF sowie Physik und Deutsch als GK).

Die gymnasiale Oberstufe am Schulzentrum des Sekundarbereiches II an der Bördestraße hat die Profilschwerpunkte Sprachen, Wirtschaft und Naturwissenschaften. Im Profil mit dem Titel "Menschen/Bilder" wird das LF Deutsch mit den GK Kunst und Mathematik kombiniert.

"Englisch in Wirtschaft und Wissenschaft" verbindet das LF Englisch mit Wirtschaftslehre und Biologie (beide Grundkurse haben bilinguale Anteile). Das Profil "Betriebswirtschaft I" verbindet das LF Betriebswirtschaftslehre mit den GK Informationsverarbeitung und Volkswirtschaftslehre. In "Betriebswirtschaft II" können die Schüler das LF Betriebswirtschaftslehre mit den Grundkursen Informationsverarbeitung und Rechtskunde kombinieren. Des Weiteren gibt es das Profil "Lebenswelten" mit den Fächern Biologie (LF), Deutsch (GK) und Geografie (GK).

An der gymnasialen Oberstufe der Oberschule Lerchenstraße können die Schüler zwischen drei Profilen wählen. Das Profil "Dialog und Dynamik" verbindet das Leistungsfach Englisch mit den Grundkursen Darstellendes Spiel und Geschichte bilingual. Dieses Profil erfolgt in Kooperation mit der Jacobs University und kann mit einem Abitur mit bilingualem Zertifikat abgeschlossen werden. Weitere Profile an der Lerchenstraße sind "Umwelt und Verkehr" mit der Kombination Mathematik als LF sowie Geografie und Informatik als GK und "Individuum und Gesellschaft", das das LF Deutsch mit den Grundkursen Politik mit historischen Anteilen und Pädagogik verbindet.

Profil Luft- und Raumfahrt

Am Gymnasium Vegesack an der Kerschensteinerstraße richtete der Senator für Bildung auf Initiative der Hochschule Bremen 2006 das gymnasiale Oberstufenprofil "Luft- und Raumfahrt" ein. Insgesamt stehen den Schülern in Vegesack fünf Profile zur Verfügung. Im Profil "Wege zur Welt" steht das LF Englisch mit den GK Philosophie und Darstellendes Spiel zusammen. Das Profil "Lebensraum Erde" kombiniert das LF Geografie mit den GK Chemie und Politik.

Des Weiteren stehen die Profile "Dem Menschen auf der Spur" (LF Biologie in Kombination mit den GK Geschichte und Kunst), "Das freie Wort" (LF Deutsch in Kombination mit den GK Darstellendes Spiel und Politik) sowie das Luft- und Raumfahrtprofil "Grenzen überwinden" (LF Mathematik und Physik mit den GK Wirtschaft und Englisch) zur Wahl.

Das berufliche Gymnasium am Schulzentrum Alwin-Lonke-Straße bietet drei Profile an. Im Profil "Architektur und Bautechnik" ergänzen die Grundfächer Geschichte, Informationsverarbeitung und Fachpraxis Architektur das Leistungsfach Architektur/Bautechnik. Im Profil "Ökologie und Umwelttechnik" wird das LF Ökologie/Umwelttechnik mit den GK Geschichte, Informationsverarbeitung und Fachpraxis Ökotechnologie kombiniert. Drittes Profil ist "Gestaltungs- und Medientechnik" (Gestaltungs-/Medientechnik als LF sowie Geschichte, Informationsverarbeitung und Fachpraxis Gestaltungs-/Medientechnik als GK).

Das private Nebelthau-Gymnasium wirbt mit seinem evangelisch-diakonischen Profil. An der Oberstufe arbeiten die Schüler nicht in Themenprofilen, sondern pro Halbjahr an einem Projekt; unterrichtet wird bilingual in ausgewählten Fächern. Die ersten Schüler werden dort im Jahr 2015 ihr Abitur machen.

Die Schulzentren Blumenthal und Bördestraße, das Gymnasium Vegesack und die Oberschule Lerchenstraße haben ein Informationsprogramm vorbereitet. Um sich zu informieren und auf Wunsch am Unterricht teilzunehmen, können Schüler am Freitag, 11. Januar, von 8 bis 13 Uhr die vier Schulen besuchen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+