Meilenstein für den Denkort Valentin in Bremen-Farge Schulklasse kooperiert mit ehemaligem U-Boot-Bunker

Farge. Am Donnerstagmorgen ist mit Beginn der Kooperation zwischen der Wilhelm-Focke-Oberschule (Horn-Lehe) und dem U-Boot-Bunker „Valentin“ als Denkort ein Meilenstein für den Aufbau des Projektes gesetzt worden.
10.05.2012, 12:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Farge. Am Donnerstagmorgen ist mit Beginn der Kooperation zwischen der Wilhelm-Focke-Oberschule (Horn-Lehe) und dem U-Boot-Bunker „Valentin“ als Denkort ein Meilenstein für den Aufbau des Projektes gesetzt worden.

 

Schüler der Klasse 10a referierten in Gegenwart von Bürgermeister Jens Böhrnsen im neuen Seminarraum auf dem Bunkergelände über verschiedene Themen  zur Geschichte des Betonkolosses.

Die Historie des Bunkers ist nunmehr fester Bestandteil des Curriculums der 10. Klassen an der Horn-Leher Oberschule.  Diese Kooperation soll  richtungsweisend für alle Bremer Schulen sein.

Böhrnsen besuchte den Denkort anlässlich dieses ersten  offiziellen Projekttages.   „Dass wir so etwas am Bunker tun können, ist beispielhaft“, sagte er den Schülern. Der Bürgermeister hofft,  dass viele andere Schulen das Angebot aufgreifen werden. (dch)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag in der NORDDEUTSCHEN

 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+