Bremen Schwedische Lucia singt in Bremen

Ein Hauch schwedischer Tradition weht durch Bremen. Seit Dienstag bringen fünf Sängerinnen und zwei Sänger die Tradition des Lucia-Festes in die Hansestadt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schwedische Lucia singt in Bremen
Von Jan-Felix Jasch

Ein Hauch schwedischer Tradition weht durch Bremen. Seit Dienstag bringen fünf Sängerinnen und zwei Sänger die Tradition des Lucia-Festes in die Hansestadt. Noch bis kommenden Sonntag tritt der Chor an verschiedenen Orten in Bremen und umzu auf: am kommenden Donnerstag zum Beispiel um 17 Uhr an der Teerhofbrücke oder am Sonnabend um 12 Uhr im Dom. Dabei singt der Chor aus Nord-Schweden Lieder auf Schwedisch, Englisch und auch auf Deutsch. Die sieben Sänger haben die Reise nach Bremen bei einem Gesangswettbewerb gewonnen. Das Lucia-Fest wird in Schweden traditionell am 13. Dezember gefeiert. Jungen und Mädchen sollen mit Kerzen in den Händen Licht in die dunkle Jahreszeit bringen. Der Brauch geht auf Lucia von Syrakus zurück, die im dritten Jahrhundert auf Sizilien gelebt haben soll. Der Überlieferung nach trug die Heilige einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf, um die Hände frei zu haben, damit sie Lebensmittel an Bedürftige verteilen konnte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+