Gewalttätige Ausschreitungen in Lokal in Walle Schwerverletzter nach Prügelei

Bremen. Eine Auseinandersetzung zwischen Kurden und Bulgaren in Walle ist am Samstagabend offenbar eskaliert: die Polizei hat vier Männer festgenommen, ein Beteiligter ist schwer verletzt worden.
19.08.2012, 11:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. In einem Lokal im Bereich der Auguststraße in Walle ist am Samstagabend eine Auseinandersetzung zwischen schätzungsweise 20 syrischen Kurden und Bulgaren eskaliert: Es wurden Stich- und Schlagwaffen eingesetzt.

Als die Polizei um kurz vor 23 Uhr eintraf, flohen die Beteiligen zu Fuß und per Auto, die Beamten konnten einige stoppen und überprüfen. Dabei hat ein Fahrer laut Polizei versucht, mit seinem Auto gezielt einen auf dem Gehweg laufenden Mann, der bereits durch Stiche in den Bauch verletzt worden war, umzufahren.

Der Fahrer und sein Beifahrer konnten von der Polizei festgenommen werden. Der schwerverletzte 42-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Lebensgefahr bestehe nicht mehr, so die Polizei.

Die Beamten nahmen insgesamt vier Männer fest, die der Polizei bereits bekannt sind. (she)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+