Unfall in Bremerhaven

Segelschulschiff rammt Transporter beim Seestadtfest

Beim Seestadtfest in Bremerhaven ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen: Das russische Segelschulschiff "Mir"beschädigte einen an der Pier abgestellten Transporter und einen Pavillon.
26.05.2019, 15:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Segelschulschiff rammt Transporter beim Seestadtfest
Von Helge Hommers
Segelschulschiff rammt Transporter beim Seestadtfest

Das Boot rammte den Kleintransporter am Samstag.

Screenshot Youtube WESER-KURIER

Das russische Segelschulschiff "Mir" hat beim Seestadtfest in Bremerhaven am Samstagabend einen auf dem Pier abgestellten Van beschädigt. Der Kleintransporter neigte sich stark zur Seite, kippte aber nicht um. Dennoch kam es zu erheblichen Beschädigungen. Danach streifte das Heck der "Mir" noch einen Pavillon. Verletzt wurde dabei niemand, gab die Polizei Bremen am Sonntag bekannt.

Der Unfall ereignete sich beim Ablegen des Seglers etwa um 18.30 Uhr. Am Heck der "Mir" entstand eine kleine Beule, zudem schürfte Farbe von der Außenwand ab. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, ist noch nicht eindeutig geklärt. Auch die Höhe des Schadens ist weiterhin unklar. Die "Mir" soll laut Tourismus-Chef Raymond Kiesbye aber wie geplant am Montagvormittag auslaufen, wie "Nord 24" mitteilte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+