Museumshafen Vegesack Segelyacht vor dem Sinken gerettet

Am Montagmorgen ist die Feuerwehr zu einem Einsatz im Vegesacker Museumshafen in Bremen-Nord gerufen worden. Eine elf Meter lange Segelyacht drohte zu sinken.
27.07.2015, 08:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Theresa Mielenz

Am Montagmorgen um 6.40 Uhr ist die Feuerwehr zu einem Einsatz im Vegesacker Museumshafen in Bremen-Nord gerufen worden. Dort drohte eine elf Meter lange Segelyacht zu sinken.

"Als wir eintrafen, hatte die Yacht schon nahezu das Licht dieser Welt verlassen", teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit. Mit zwei Tauchpumpen konnte das Boot jedoch wieder vollständig an die Oberfläche geholt werden. Bei der Segelyacht handele es sich "um ein älteres Modell, jedoch nicht um eines der historischen Exemplare". Ursache für das Beinahe-Untergehen des Bootes war allem Anschein nach ein Leck im Rumpf.

Mit dem Bergen des Bootes war der Einsatz der Feuerwehr jedoch nicht beendet. Im Anschluss musste Treibstoff, der durch den Wassereinbruch ins Innere der Segelyacht gelangt war, abgepumt werden. Um ein Abfließen ins Hafenbecken zu vermeiden, wurde zu diesem Zweck ein Tankwagen geordert.

Anschließend sollte das Boot schnellstmöglich auf festen Untergrund gebracht werden. "Um ein erneutes Absinken und weitere Schäden zu vermeiden", so ein Feuerwehr-Sprecher.

Der Einsatz dauerte rund drei Stunden. Beteiligt waren bis zu 21 Einsatzkräfte. Die Ursachenermittlung wurde durch die Wasserschutzpolizei aufgenommen.(wk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+