Private Hochschule in Bremen-Grohn

Senat erwägt weitere Unterstützung für Jacobs University

Die Jacobs Univer­sity ist immer noch nicht in der Lage, ihre Kosten zu decken. Der Senat überlegt, entgegen der eigentlichen Pläne, wie die private Hochschule weiter unterstützt werden kann.
19.01.2018, 09:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Senat erwägt weitere Unterstützung für Jacobs University
Von Ina Bullwinkel

Die Jacobs University Bremen (JUB) könnte weiterhin Gelder vom Bremer Senat bekommen. Nach Informationen von Radio Bremen hat Wirtschaftsstaatsrat Ekkehart Siering mitgeteilt, dass überlegt werde, die private Universität weiter zu unterstützen. Bereits im August 2017 gab es in der Bremer Bürgerschaft eine Debatte darüber, ob die Jacobs University noch Gelder vom Land Bremen bekommen solle. Damals verwies die SPD-Fraktion auf den rot-grünen Fraktionsvertrag, der ab 2018 keine weiteren Subventionen für die JUB vorsieht. Die Uni wurde zuletzt fünf Jahre mit je drei Millionen Euro jährlich vom Land Bremen gefördert. Seit 2001 hat die Jacobs Uni laut Radio Bremen etwa 190 Millionen Euro Förderung erhalten.

Gleichzeitig wurde betont, man wolle die Universität in Bremen-Nord nicht verschwinden lassen. Jetzt hat Siering laut Radio Bremen eingeräumt, dass die Jacobs Univer­sity immer noch nicht in der Lage sei, ihre Kosten zu decken. Deswegen müsse man sich Gedanken machen, wie man die private Hochschule weiter stützen könne.

Den vollständigen Beitrag von Radio Bremen sehen Sie hier:

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+