Bremen

Senat gibt Geld für Flüchtlingsprojekte

 Bremen. 80 000 Euro stellt der Senat für Projekte zur „gelebten Willkommenskultur“ bereit. Der Fonds solle ehrenamtliches Engagement in den Stadtteilen weiter fördern und Flüchtlingen bei der Integration helfen, erklärte die Sozialbehörde.
02.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Elke Hoesmann

Bremen. 80 000 Euro stellt der Senat für Projekte zur „gelebten Willkommenskultur“ bereit. Der Fonds solle ehrenamtliches Engagement in den Stadtteilen weiter fördern und Flüchtlingen bei der Integration helfen, erklärte die Sozialbehörde. In der Regel seien bis zu 1500 Euro pro Projekt vorgesehen. Beantragen können das Geld Willkommens-Initiativen, Verbünde, Unterstützerkreise, religiöse Gemeinschaften oder Organisationen von und mit Zugewanderten. Die Umsetzung dieses Stadtteilfonds ist Aufgabe des Referats Integrationspolitik bei der Sozialsenatorin. Sie denke zum Beispiel an Patenschafts- und Tandemprojekte, Freizeitaktivitäten oder gemeinsame Begegnungsveranstaltungen, so Senatorin Anja Stahmann. Anträge bis zum 24. Februar an E-Mail: rainer.schmidt@soziales.bremen.de, Telefon 361-68 29, oder E-Mail: Vdana-maria.just@soziales.bremen.de, Telefon 361-171 35.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+