Beschluss des Senats Eine Million Euro für Bremer Impfkampagne

Mit Aktivitäten in sozialen Medien, aber auch über Flyer, Plakate, Postwurfsendungen sowie Anzeigen in den Medien will der Bremer Senat für die Corona-Impfung werben. Die Kosten gehen in die Millionenhöhe.
19.01.2021, 17:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eine Million Euro für Bremer Impfkampagne
Von Timo Thalmann

Insgesamt mehr als eine Million Euro will Bremen in eine Impfkampagne investieren. Das hat der Senat an diesem Dienstag beschlossen. Der Löwenanteil dieser Summe soll mit etwa 750.000 Euro an externe Agenturen fließen, die damit „alle Bevölkerungsgruppen angepasst an ihr Medienverhalten über den Impfprozess informieren“, wie es in dem Beschluss heißt.

Praktisch bedeutet das, das über Homepages, soziale Medien, aber auch Flyer, Plakate, Postwurfsendungen sowie Anzeigen in Printmedien informiert werden soll. Für gut 50.000 Euro soll außerdem die Pressestelle des Gesundheitsressorts personell aufgestockt werden. Für weitere 260.000 Euro sollen zudem zehn Studentinnen und Studenten sowie eine fachliche Leitung befristet bis längstens zum 31. Dezember eingestellt werden. Sie sollen als zentrale Anlaufstelle Rückmeldungen, Fragen und Beschwerden der Bürger zum Impfen zu beantworten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+