Bremen-Huchting

Sexualdelikt in Bus? Freund des Opfers schreitet zur Selbstjustiz

Eine 20-jährige Frau soll am Donnerstag in einem Bus in Bremen-Huchting sexuell belästigt worden sein. Ihr Lebenspartner suchte den Täter daraufhin mit zwei weiteren Männern auf und schlug auf ihn ein.
30.08.2019, 15:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sexualdelikt in Bus? Freund des Opfers schreitet zur Selbstjustiz

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung und wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)

Friso Gentsch/dpa

Eine 20-jährige Frau soll am Donnerstag in einem Bus auf der Kirchhuchtinger Landstraße sexuell belästigt worden sein. Das berichtet die Polizei. Dem Bericht zufolge soll der 24-jährige Täter sie zunächst angesprochen und anschließend am Oberschenkel angefasst haben.

Die Frau informierte daraufhin ihren Lebenspartner per Telefon, als der Mann ausstieg. Dieser suchte ihn daraufhin zusammen mit zwei weiteren Personen in der Huchtinger Heerstraße auf und schlug auf ihn ein. Einsatzkräfte der Polizei beendeten die Auseinandersetzung schließlich.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung gegen den 24-Jährigen sowie darüber hinaus gegen den Lebenspartner des Opfers und seine beiden Begelieter wegen gefährlicher Körperverletzung. In dem Zusammenhang weist die Polizei ausdrücklich daraufhin, dass Strafverfolgung Aufgabe der Justiz und der Polizei ist und Selbstjustiz gegebenenfalls strafbar ist. (var)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+