Polizei gibt Tipps gegen Einbrecher

Sicher durch die Urlaubszeit: Polizei gibt Tipps gegen Einbrecher

Urlaubszeit ist Einbruchszeit: Neben der Bekämpfung der Einbruchskriminalität setzt die Polizei vor allem auf die Prävention und gibt hierzu Tipps.
29.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Klinghagen
Sicher durch die Urlaubszeit: Polizei gibt Tipps gegen Einbrecher

Symbolbild.

Reuters

Auf die Sicherheitskampagne „Alptraum nach Traumurlaub?“ weist die Polizei in diesem Jahr mit Bannern hin, die im Bremer Osten am Polizeipräsidium, an der Brücke Karl-Kautsky-Straße, an der Borgfelder Allee und im Sebaldsbrücker Tunnel angebracht sind. Neben der Bekämpfung der Einbruchskriminalität setzt die Polizei vor allem auf die Prävention und gibt hierzu Tipps.

Vor der Abreise sollte also überprüft werden, ob die Fenster und Türen richtig verschlossen sind. Ratsam sei es auch, Nachbarn oder Vertraute darum zu bitten, den Briefkasten zu leeren. Rollläden, Lampen und das Radio sollten über eine Zeitschaltuhr oder eine vertraute Person regelmäßig an- und ausgeschaltet werden, um den Eindruck von Anwesenheit zu vermitteln. Auf keinen Fall sollten auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken Hinweise zum Urlaub auftauchen. Leitern, Mülltonnen oder auch Gartenmöbel könnten von Eindringlingen als Einstiegshilfe genutzt werden, daher sollte man diese Gegenstände sichern. Wertgegenstände bewahrt man am besten in einem Bankschließfach oder im Tresor auf. Die Polizei empfiehlt hierzu ein Wertsachenverzeichnis anzufertigen.

Lesen Sie auch

Wenn unbekannte Personen um die Häuser schleichen oder an der Tür klingeln und Auskunft über fremde Leute haben wollen, sollten Nachbarn misstrauisch werden und im Zweifelsfall die Polizei unter der Rufnummer 110 informieren. Der Einsatz ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es im Präventionszentrum der Polizei, Am Wall 195, unter Telefon (0421) 3621 9003.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+