Bremen und Niedersachsen

Silvester-Bilanz: Mehrere Angriffe auf Polizisten und sexuelle Belästigung

Die Bremer Polizei blickt auf eine durchwachsene Silvesternacht zurück. Am Bahnhof und im Viertel wurden Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern angegriffen. In der City wurde ein Mann nach einer sexuellen Belästigung gestellt.
01.01.2018, 09:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Silvester-Bilanz: Mehrere Angriffe auf Polizisten und sexuelle Belästigung

Einsatz in der Silvesternacht: Insgesamt mussten die Streifenwagenbesatzungen 313 Mal ausrücken.

Frank Thomas Koch

Eine durchwachsene Silvesternacht haben die Einsatzkräfte der Bremer Polizei erlebt. Wie die Beamten mitteilten, blicken die sie auf einen arbeitsreichen Jahreswechsel zurück. Innerhalb von 12 Stunden mussten die Streifenwagenbesatzungen 313 Mal ausrücken, davon zu mehr als 50 Schlägereien.

Mob bedrängt Bahn-Mitarbeiter

Gegen 21.30 Uhr wurden Sicherheitsbeamte der Deutschen Bahn am Bahnhofsplatz von mehr als 50 Personen bedrängt und angegriffen. Nach Polizeiangaben wurden die eintreffenden Polizisten von den Angreifern mit Pyrotechnik beschossen. Nur ein starkes Polizeiaufgebot konnte das Treiben beenden. Es wurden mehrere Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet

Polizisten im Viertel angegriffen

Auch an der Sielwallkreuzung kam es kurzzeitig zu Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Feiernden. Nach Polizeiangaben feierten knapp 500 Menschen friedlich, gegen Mitternacht wurden jedoch einige Polizisten mit Böllern und Raketen angegriffen. Ein Polizist wurde dabei leicht am Oberschenkel verletzt. Als gegen 0.30 Uhr starker Regen einsetzte, beruhigte sich die Lage.

Lesen Sie auch

Frauen sexuell belästigt

Mehrere Männer haben zwei junge Frauen aus Niedersachsen in der Silvesternacht sexuell belästigt. Die etwa drei bis vier Verdächtigen hätten den beiden 22-Jährigen am Bahnhof an die Brüste gegriffen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Als die Frauen um Hilfe riefen, flohen die Männer. Einen 20 Jahre alten Mann konnten Polizisten stellen. Dabei handelt es sich den Angaben nach um einen Syrer. Die anderen Verdächtigen entkamen. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern derzeit an. Weitere Meldungen sexueller Belästigungen in der Silvesternacht in Bremen gab es bisher nicht. Jedoch zeigte eine 18-Jährige in Hannover einen sexuellen Übergriff bei einer Feier im Congress Centrum an. Weitere Details gab die Polizei nicht bekannt. (haf/dpa)

++ Diese Meldung wurde um 17.24 Uhr aktualisiert. ++

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+