"La Locanda da Zionino"

Sizilianische Genüsse

Im "La Locanda da Zionino" in Oberneuland dreht sich alles rund um sizilianische Speise. Herzlichkeit wird dort groß geschrieben. Gleich von zwei Personen wurde unserer Testerin das Restaurant in dem roten, modernen Backsteinbau ans Herz gelegt.
29.06.2015, 15:13
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies

Gleich von zwei Personen wurde mir wiederholt das La Locanda da Zionino in Oberneuland ans Herz gelegt. Also mache ich mich mit einem Kollegen auf den Weg und finde das Restaurant mit dem Schwerpunkt sizilianische Speisen nahe der Oberneulander Kirche in einem roten, modernen Backsteinbau.

Zuerst denken wir, das La Locanda da Zionino ist geschlossen, so dunkel erscheint das Lokal von außen. Doch als wir eintreten, ist das kleine Restaurant gut gefüllt. Nicht nur die Wohlhabenden Oberneulands speisen hier, auch Handwerker finden ihren Weg ins La Locanda da Zionino.

Wir werden sofort auf das Herzlichste begrüßt, und dieser entgegenkommende Ton begleitet uns während unseres Aufenthalts. Hier ist man bemüht um die Gäste und zeigt, dass die Gastgeber sich über einen weiteren Besuch freuen würden.

So schön das Haus von außen ist, im Inneren offenbart sich ein schlichter Betonbau mit tragenden Säulen, die störend den Raum teilen. Die Einrichtung macht den Eindruck einer gewissen Stillosigkeit. Die offene Küche hinter dem großen Tresen ist dagegen ein optischer Genuss. Die Gäste können dem emsigen Koch bei der routinierten Arbeit zusehen, hier kommt alles frisch in die Pfanne und in den Topf.

Der Keller bringt umgehend die Mittagskarte, auf der fünf Gerichte angeboten werden: Pasta mit Spargel und Kalbsfleisch (7,50 Euro), Pasta Bolognese (7,50 Euro), Hähnchenbrust-Rouladen (9 Euro), Lachssteak gegrillt (9,50) sowie Pizza mit Schinken und Pilzen (8 Euro). Die Preise für die Hauptgerichte bewegen sich zwischen 15 und 20 Euro. Ich entscheide mich für das Lachssteak, mein Kollege bestellt die Pasta mit Spargel und Kalbsfleisch.

Lange Wartezeit, frische Speisen

Wir müssen eine ganze Weile warten, haben dafür aber die Gewissheit, dass die Speisen frisch zubereitet sind. Die Wartezeit verkürzen uns knusprige Brötchen und ein Aufstrich aus Frischkäse, Lachs, Kräutern und Sardellen. Der leicht salzige Geschmack ergänzt sich einmalig mit dem Käsearoma. Dann erhalte ich einen wunderbar bunten Teller, auf dem der Fisch und viel Gemüse appetitlich angerichtet sind. Der Teller meines Begleiters sieht weniger spektakulär aus. Nudeln und Spargel haben die gleiche Farbe, das Fleisch ist etwas versteckt und andere Farbtupfer sind nicht vorhanden. Der Geschmack macht den faden Eindruck allerdings wieder wett, wie wir später feststellen.

Mein gegrilltes Lachssteak wird bereichert durch zwei gebratene Kartoffelecken und abwechslungsreiches, gedünstetes Gemüse. Es ist eine erstaunliche Vielfalt, die sich auf meinem Teller befindet: Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl, Karotten, Paprika, Erbsenschoten, Fenchel und Zucchini. Alles noch sehr bissfest und ausgesprochen lecker. So sieht ein gesundes und wohlschmeckendes Mittagessen aus, finde ich und lasse es mir schmecken. Der Lachs ist mit einigen Kräutern ausgezeichnet abgerundet, das Gemüse delikat.

Mit 9,50 Euro ist das Mittagsgericht eher teuer, aber dieser Preis ist gerechtfertigt. Die Pasta meines Begleiters besteht aus einer großen Portion perfekt gekochter Nudeln, einer ausgezeichneten Tomaten-Öl-Soße mit leichtem Knoblaucharoma und wohlschmeckendem Spargel. Das Kalbsfleisch könnte zarter sein. Insgesamt ist die Speise ein Genuss. Das hausgemachte Tiramisu toppt diesen empfehlenswerten Mittagstisch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+