WESER-Strand-Talk Teil drei Skalecki und Reuther "sprengen" die Lloydpassage

Als es um die Lloydpassage ging, hatten Georg Skalecki (Landesdenkmalpfleger) und Iris Reuther (Senatsbaudirektorin) beim WESER-Strand-Talk keine zwei Meinungen. Das blieb aber die Ausnahme.
03.07.2016, 05:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Skalecki und Reuther
Von Stefanie Heitmann

Als es um die Lloydpassage ging, hatten Georg Skalecki (Landesdenkmalpfleger) und Iris Reuther (Senatsbaudirektorin) beim WESER-Strand-Talk keine zwei Meinungen. Das blieb aber die Ausnahme.

Als Moderator Axel Brüggemann Skalecki und Reuther zum fröhlichen symbolischen Sprengen Bremer Bausünden bat, waren sich die beiden Gäste einig: Die Llyodpassage ist verzichtbar. Zum einen weil sie die Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes, in dem Karstadt untergebracht ist, beschädigt, wie Skalecki anbrachte. Und zum anderen weil sie den historischen Stadtgrundriss verdecke, so Reuther.

Bei anderen Bauwerken, wie etwa dem Weser-Tower oder den Neubauten in der Innenstadt, wie etwa der Kühne+Nagel-Neubau, schieden sich die Meinungen beider was Ästhetik und Attraktivität betraf.

Ein weiterer Höhepunkt des Talks waren die Fragen der Gäste, die Skalecki und Reuther beim Jenga-Spielen ergatterten. Was das Publikum wissen wollte und wie die beiden Gäste die städtebauliche Zukunft Bremens sehen, gibt es hier in voller Länge zu sehen:

(Die Darstellung ist fehlerhaft? Dann klicken Sie bitte hier.)

Alles rund um die neue Talk-Reihe "WESER-Strand" gibt es hier in unserem Dossier:

Talk-Reihe WESER-Strand im Café Sand

WESER-Strand heißt das neue Talk-Format des WESER-KURIER aus dem Café Sand. An jedem ersten Freitag im Monat hat Moderator Axel Brüggemann einen prominenten Gast. Artikel, Fotostrecken und Videos dazu, gibt es in unserem Dossier. mehr »

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+