Einkaufszentrum in Vegesack

So laufen die Abrissarbeiten im Haven Höövt

Das ehemalige Einkaufszentrum Haven Höövt ist schon bald Geschichte. Bis Ende März soll der Abriss des Gebäudes in Vegesack abgeschlossen ein. Wir haben uns vor Ort umgesehen.
17.12.2020, 22:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Der Abriss des Haven Höövt in Vegesack ist momentan eine der größten Baustellen im Bremer Norden. Seit November sind Arbeiter dabei, alles rauszuschaffen – und alles zu sortieren. Auf den Etagen reiht sich Haufen an Haufen: Metall, Kunststoffe, Schaumstoffquadrate der Deckenverkleidung, geborstene Wände aus Rigips. Voraussichtlich Ende März sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Ist das Haven Höövt weg, muss das Fundament des 1,5 Hektar großen Geländes mehr gestützt werden als bisher. Das Center wurde auf rund 1000 Pfählen gebaut, das neue Stadtquartier soll auf 1200 Pfählen stehen. Dort entsteht dann das neue Kommissariat, ein Hotel, eine Senioreneinrichtung, Gastronomie, ein Kindergarten und Wohnungen mit Blick aufs Wasser – in einem neungeschossigen Gebäude, das die Investoren als sichtbares Zeichen für das Quartier verstanden wissen wollen, Kritiker aber als einen Klotz verstehen, der das maritime Umfeld zunichtemacht. In drei bis vier Jahren soll das 100 Millionen Euro teure Quartier am Hafen fertig sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren