SWB unterstützt Alternative zu Petroleumlampen in Tansania

Solarleuchten für Bungu

Findorff-Bürgerweide (spa). Wenn in Bungu, einem Dorf in Tansania, die Sonne untergegangen ist, stehen die meisten Dorfbewohner ohne Licht da. Die SWB unterstützt jetzt das Projekt Villageboom aus Münster, das in Zusammenarbeit mit dem Jane-Godall-Institut und der Tansania Renewable Energy Association für mehr Licht in Tansania sorgen will.
06.07.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Petra Spangenberg

Wenn in Bungu, einem Dorf in Tansania, die Sonne untergegangen ist, stehen die meisten Dorfbewohner ohne Licht da. Die SWB unterstützt jetzt das Projekt Villageboom aus Münster, das in Zusammenarbeit mit dem Jane-Godall-Institut und der Tansania Renewable Energy Association für mehr Licht in Tansania sorgen will. Im Zentrum: kräftige Solarleuchten. Mit der SWB-Spende können 66 Solarleuchten für Bungu beschafft werden.

Die Villageboom-Idee hat nach Mitteilung des Bremer Energieversorgers das Problem aufgegriffen, dass nach Sonnenuntergang gegen 19 Uhr in weiten Teilen Afrikas nichts mehr für Menschen ohne Zugang zu funktionierenden Stromnetzen geht. Villageboom hat Solarleuchten entwickelt, die den Ärmsten der Region nutzen sollen: Die Leuchte ist vergleichsweise kostengünstig, hat eine Brenndauer von sechs Stunden, kann variabel an Wand oder Decke befestigt werden, und die Lampe verfügt über eine Aufladefunktion für das Mobiltelefon. Weil die Solarleuchte nicht verschenkt, sondern für etwa drei Monate an eine Familie verliehen wird, multipliziert sich die Wirkung der gespendeten Solarleuchten um ein Vielfaches. Der Effekt: Für drei Monate müsste eine Familie rund zehn Euro für den Betrieb einer Petroleumlampe ausgeben. Die Ersparnis ermöglicht den Kauf einer eigenen Solarleuchte, während die Leihleuchte an die nächste Familie weitergereicht werden kann.

Nach Auskunft der Stadtwerke Bremen würden auf diese Weise 66 gespendete Solarleuchten über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren 660 Familien in Bungu Licht bringen. Das Projekt wurde initiiert von dem aus Bremen stammenden Weltwärts-Freiwilligen Jonas Kuhnhardt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der folgenden Adresse:

www.villageboom.com.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+