Speisen und Spiele

Es geht doch nichts über ein gutes Essen. Der neue Botschafter der Republik Türkei, Hüseyin Karslioglu, hat deshalb jüngst seinen Antrittsbesuch beim Bürgermeister mit einem Dinner in der Werkhalle in der Überseestadt ausklingen lassen. Yasemin Vierkötter, Honorarkonsulin der Türkei in Bremen, hatte dazu unter dem Motto "Oriental Fusion Cuisine" eingeladen. Güngör Cerrah, bekannt aus dem früheren Restaurant "Madame Hô" an der Schlachte und dem "Jackie Su" an der Langenstraße, und Jan-Philipp Iwersen aus der "Küche 13" im Ostertorviertel hatten für kulinarische Genüsse in der offenen Eventküche von Birgit Gehlhaar und Michael Borstelmann gesorgt. Da gab es beispielsweise eine feine Fenchel-Fischsuppe mit Anis-Jacobsmuschel, Carée und Gehacktes vom Lamm mit gerösteter Aubergine und Maulbeerjus, zum Abschluss warmen Mokka-Schokoladenkuchen mit Dattelparfait. Unter den Gästen im Loft: der Generalkonsul Tunca Özcuhadar aus Hannover, Yasemin Karakasoglu, Konrektorin für Interkulturalität an der Uni Bremen, Bülent Uzuner, Vorstandsvorsitzender des IT-Beratungsunternehmens BTC, Muhlis Kenter von der Hochschule Bremen, die Bürgerschaftsabgeordneten Mustafa Güngör (SPD) und Mustafa Öztürk (Grüne) sowie der Bremer Unternehmer Aykut Kopar.
17.06.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Speisen und Spiele
Von Frauke Fischer
Speisen und Spiele

Andreas Walter, Jens Murken, Marco Bode, Uwe Zubert, Roberto Albanese, Andreas von Salzen und Thomas Preiß.

Michael Ihle

Es geht doch nichts über ein gutes Essen. Der neue Botschafter der Republik Türkei, Hüseyin Karslioglu, hat deshalb jüngst seinen Antrittsbesuch beim Bürgermeister mit einem Dinner in der Werkhalle in der Überseestadt ausklingen lassen. Yasemin Vierkötter, Honorarkonsulin der Türkei in Bremen, hatte dazu unter dem Motto "Oriental Fusion Cuisine" eingeladen. Güngör Cerrah, bekannt aus dem früheren Restaurant "Madame Hô" an der Schlachte und dem "Jackie Su" an der Langenstraße, und Jan-Philipp Iwersen aus der "Küche 13" im Ostertorviertel hatten für kulinarische Genüsse in der offenen Eventküche von Birgit Gehlhaar und Michael Borstelmann gesorgt. Da gab es beispielsweise eine feine Fenchel-Fischsuppe mit Anis-Jacobsmuschel, Carée und Gehacktes vom Lamm mit gerösteter Aubergine und Maulbeerjus, zum Abschluss warmen Mokka-Schokoladenkuchen mit Dattelparfait. Unter den Gästen im Loft: der Generalkonsul Tunca Özcuhadar aus Hannover, Yasemin Karakasoglu, Konrektorin für Interkulturalität an der Uni Bremen, Bülent Uzuner, Vorstandsvorsitzender des IT-Beratungsunternehmens BTC, Muhlis Kenter von der Hochschule Bremen, die Bürgerschaftsabgeordneten Mustafa Güngör (SPD) und Mustafa Öztürk (Grüne) sowie der Bremer Unternehmer Aykut Kopar.

Andreas von Salzen hat für seinen Hilfsfonds der AvS & Friends im Kampf gegen den Krebs neue Verbündete gefunden. Gemeinsam organisierte das Team um Thomas Preiß jüngst das erste Golfturnier von AvS & Friends im Achimer Golfclub mit 91 Golfspielerinnen und Golfspielern. Insgesamt waren 105 Gäste und Spieler aus 31 Golfclubs bei dem ersten Charity-Golfturnier in Achim dabei. Die Erlöse des Tages brachten einen Scheck von beachtlichen 15500 Euro zusammen. Das Geld geht hauptsächlich in den AvS & Friends-Fonds "Hilfe in Not", der erwachsene Menschen unterstützt, die durch ihre Krebserkrankung in wirtschaftliche Not geraten sind, erzählte Andreas von Salzen. Er ist in Bremen und Umgebung seit seiner eigenen Krebserkrankung vor acht Jahren in der Benefizarbeit zugunsten Krebskrankeraktiv. Mit dem Wetter hatten die Golfer es noch recht gut getroffen. "Es ist wenigstens nicht zu warm", meinte Andreas von Salzen. Den Tag ließen die Flights, die Teilnehmer-Teams, und Gäste bei einem abendlichen Barbecue mit amerikanischer Versteigerung ausklingen. Die dabei angebotenen hochwertigen Golfschläger ließen das Versteigerungsergebnis zugunsten des Gesamterlöses noch einmal auf 3000 Euro hochschnellen, sodass nun 15500 Euro für Hilfsprojekte zur Verfügung stehen. Der Achimer Bürgermeister, Uwe Kellner, konnte eine 500-Euro-Spende für den Behindertensportverein Achim e.V. und die Selbsthilfegruppe "Frauen nach einer Krebserkrankung" entgegennehmen. Von den vier neuen Botschaftern, die Andreas von Salzen gewinnen konnte, wurden drei gleich golferisch aktiv: Marco Bode, Andreas Walter und Thomas Preiß. Der vierte Mann im Bunde, Roberto Albanese, so erzählte Andreas von Salzen, taste sich langsam an das Thema Golf heran. Wenn 2014 das nächste Charity-Turnier in Achim stattfindet, könnte er demnach dabei sein.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+