2. Bundesliga Nord

Triathlöwen werden im Duathlon nur Vorletzte

Der zweite von nur drei Renntagen in der verkürzten Saison der 2. Bundesliga Nord wurde für die Bremer Triathleten zum Gegenentwurf des ersten. In Grimma wurde es für die Triathlöwen nur der vorletzte Platz.
21.07.2021, 13:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Triathlöwen werden im Duathlon nur Vorletzte
Von Olaf Dorow
Triathlöwen werden im Duathlon nur Vorletzte

Die Triathlöwen Niklas Dellke, Justus Rehkugler und Daniel Klosa.

Karsten Klama

Der zweite von nur drei Renntagen in der verkürzten Saison der 2. Bundesliga Nord wurde für die Bremer Triathleten zum Gegenentwurf des ersten. In Potsdam waren die Triathlöwen Ende Juni bis auf Rang sieben unter den 18 Teams vorgeprescht und hatten das als fast das leistbare Maximum bezeichnet. In Grimma wurde es für Niklas Dellke, Justus Rehkugler, Julian Schröder, Fabian Günther und Daniel Klosa nur der vorletzte Platz.

Allerdings traf es die Bremer besonders, dass wegen der Wetterbedingungen das Schwimmen in der Mulde gestrichen und durch eine Laufetappe ersetzt wurde. Die Bremer gelten als gute Schwimmer in der Konkurrenz der Triathleten. In Grimma wurde nun aber 5,5 Kilometer gelaufen, 18,4 Kilometer Rad gefahren und noch einmal 2,5 Kilometer gelaufen. Niklas Dellke, stärkster Bremer, stürzte mit dem Rad und kam so – als immer noch bester Bremer – nur auf Rang 44 in der Liste der Einzelergebnisse.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+