Weibliche Handball-A-Jugend tritt zukünftig in der Landesliga an Arster A-Jugend verpasst Qualifikation

Arsten. Erneut konnten die weiblichen A-Jugend-Handballerinnen vom TuS Komet Arsten ihren Heimvorteil im Aufstiegsmarathon zur Oberligavorrunde nicht nutzen. Die Mannschaft von TuS-Trainer Torsten Uhlenberg verlor in eigener Halle alle Spiele im Turnier.
22.06.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Arsten. Erneut konnten die weiblichen A-Jugend-Handballerinnen vom TuS Komet Arsten ihren Heimvorteil im Aufstiegsmarathon zur Oberligavorrunde nicht nutzen. Die Mannschaft von TuS-Trainer Torsten Uhlenberg verlor in eigener Halle alle Spiele im Turnier. „Die Mannschaft besteht nur aus dem jüngeren Jahrgang. Deshalb bleibt das Tor zur Oberliga für uns verschlossen“, erklärte Uhlenberg.

Eigentlich hätte er mit seiner Mannschaft gerne in der höchsten Jugendklasse gespielt, aber nach der kraftzehrenden Saison in der B-Jugend-Oberliga gingen zahlreiche Spielerinnen angeschlagen in die Relegation. Im ersten Spiel verloren die Kometen gegen den Hannoverischen SC mit 8:14. Dabei konnte die Heim-Sieben nur bis zum 4:4 (15.) mithalten. Dach gerieten die Gastgeberinnen auf die Verliererstraße. Zwar blieben die Gastgeberinnen noch bis zum 6:7 (22.) dran, aber danach setzte sich Hannover vorentscheidend auf 11:6 (32.) ab.

Im zweiten Spiel hatten die Südbremerinnen gegen die SG Misburg mit 13:22 das Nachsehen. Von Anfang an lag der TuS im Hintertreffen. Nur kurz vor der Halbzeit bäumten sich die Uhlenberg-Mädchen noch einmal auf und gingen sogar durch Mirja Meinke mit 10:9 (20.) in Führung. Aber kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Misburg noch den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit hatte Misburg einen regelrechten Sturmlauf und baute seine Führung kontinuierlich aus. Am Ende sprang ein klarer Sieg für die SG heraus. Damit war der Aufstiegszug für Arsten schon abgefahren.

Im letzten Spiel gegen die JSG Wilhelmshaven verschaffte der TuS-Coach noch einmal längere Einsatzzeiten. Dadurch kassierten die Bremerinnen eine deutliche 12:25-Niederlage. Ab Mitte Juli startet dann die Vorbereitung auf die kommende Landesliga-Saison zusammen mit der ersten Damenmannschaft, bei denen die Mädchen auch vermehrt eingesetzt werden sollen. Auch einen Neuzugang konnte Uhlenberg schon mit Antonia Reimers (Werder Bremen) im Tor verbuchen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+