Basketball

Fast 2000 Zuschauer sind möglich

Die Eisbären Bremerhaven freuen sich, dass sie beim Start in der Basketball-Pro A am 18. September vor so vielen Fans in der Stadthalle spielen dürften. Zwei Gastspiele wird es auch in der ÖVB-Arena geben.
10.09.2021, 16:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Fast 2000 Zuschauer sind möglich
Von Jörg Niemeyer
Fast 2000 Zuschauer sind möglich

Auf Basketball in der ÖVB-Arena können sich die Fans in der kommenden Saison wieder freuen: Am 23. Oktober und am 26. Dezember spielen die Eisbären Bremerhaven in Bremen.

Frank Koch

Die Verantwortlichen der Eisbären Bremerhaven fiebern dem Saisonstart in der 2. Basketball-Bundesliga (Pro A) am kommenden Freitag um 19 Uhr entgegen. Und sie freuen sich ebenso wie die Mannschaft, dass sie zum ersten Heimspiel gegen die Gladiators Trier bis zu 1952 Zuschauer in der Stadthalle begrüßen dürfen. Diese Genehmigung erhielt der Klub jetzt von den Behörden. Das letzte Testspiel am Sonntag gegen Phönix Hagen findet zwar noch ohne Zuschauer im Eisbären-Trainingscenter statt, wird aber ab 14.45 Uhr auf Sportdeutschland.TV kostenlos im Livestream übertragen.

Noch eine andere gute Nachricht erhielten die Fans des Zweitligisten: Die Eintrittspreise werden im Vergleich zur bislang letzten, nahezu kompletten Spielzeit 2019/20 nicht erhöht. „Wir möchten gerne unsere Eisbären-Gemeinschaft wieder zusammenbringen, dabei attraktive Heimspiele anbieten und gleichzeitig sicherstellen, dass die Gesundheit jeder beteiligten Person geschützt ist“, wird Geschäftsführer Nils Ruttmann in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Der Vorverkauf für die Partie gegen Trier hat bereits begonnen. Dauerkarten wird es wegen der dynamischen Corona-Lage noch nicht geben, aber zunächst können die Dauerkarten-Abonnenten ihr Vorkaufsrecht für die angebotenen Plätze ausüben. Ab kommenden Montag, 9 Uhr, stehen die verbliebenen Tickets dann allen Interessenten zur Verfügung. Karten können online (per print-at-home oder Postversand) oder am Spieltag an der Abendkasse erworben werden. Es werden ausschließlich Sitzplatzkarten angeboten, pro Buchung können bis zu zehn Tickets erworben werden. Für jedes Ticket müssen der Name sowie die Kontaktdaten des Gastes hinterlegt werden. Die Angaben werden bei jedem Gast beim Einlass kontrolliert, daher müssen die Fans am Eingang vermutlich einige Geduld aufbringen.

In der neuen Saison werden die Bremerhavener auch eine alte Tradition wieder aufleben lassen: Zwei der insgesamt 16 Heimspiele der auf 17 Mannschaften aufgestockten Pro A werden in der Bremer ÖVB-Arena ausgetragen. Es sind die Begegnungen mit dem Team Ehingen am Sonnabend, 23. Oktober, um 19 Uhr zum sogenannten "Freimarktspiel" und mit den Nürnberg Falcons, die am Sonntag, 26. Dezember, um 15 Uhr in der "Weihnachtspartie" auf der Bürgerweide auflaufen werden.

Wie die Platz- und Hygienemaßnahmen in Bremen aussehen, wird sich entsprechend der Entwicklung der Corona-Lage erst in einigen Wochen herausstellen. Die Bedingungen in Bremerhaven fürs erste Heimspiel gegen Trier stehen allerdings fest: Die Eisbären gewähren dem Publikum nach der 3G-Regel Zutritt – also nur Geimpften, Genesenen (maximal sechs Monate) und Getesteten. In der Halle besteht Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, keine Maskenpflicht dagegen am Sitzplatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+