Basketball Basketball-Bund trennt sich von Sportdirektor

Frankfurt/Main. Der Deutsche Basketball-Bund (DBB) trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Sportdirektor Steven Clauss. Die Entscheidung sei bei einer Präsidiumssitzung in Hamburg einvernehmlich gefallen, teilte der DBB mit.
22.06.2010, 13:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Frankfurt/Main. Der Deutsche Basketball-Bund (DBB) trennt sich mit sofortiger Wirkung von seinem Sportdirektor Steven Clauss. Die Entscheidung sei bei einer Präsidiumssitzung in Hamburg einvernehmlich gefallen, teilte der DBB mit.

Der Vertrag des Sportdirektors war noch bis Ende Oktober datiert. Die Entscheidung sei so früh getroffen worden, um Clauss Gelegenheit zu geben, sich schon zur kommenden Spielzeit nach einer neuen Tätigkeit umschauen zu können. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+