2. Basketball-Bundesliga Eisbären Bremerhaven scheitern an Tigers Tübingen

Sie haben alles gegeben, doch am Ende reicht es nicht: Nach dem 80:84 und damit der dritten Niederlage im vierten Duell mit Tübingen müssen die Eisbären im kommenden Jahr den Aufstiegskampf neu beginnen.
22.04.2022, 21:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Eisbären Bremerhaven scheitern an Tigers Tübingen
Von Jörg Niemeyer

Es dürfte das letzte Mal gewesen sein, dass Allen Ray Smith am Freitag um kurz nach 21 Uhr die Eisbären Bremerhaven als Headcoach auf dem Spielfeld zum Kreis zusammenrief. Ein paar Minuten zuvor hatte seine Mannschaft das vierte Play-off-Spiel gegen die Tigers Tübingen mit 80:84 (35:41) verloren – damit war die Saison für den Basketball-Zweitligisten von der Küste bereits im Viertelfinale beendet, der Traum vom Wiederaufstieg in die Bundesliga ausgeträumt. In der kommenden Saison werden die Eisbären einen neuen Anlauf unternehmen – mit einem anderen verantwortlichen Trainer, der spätestens in der übernächsten Woche präsentiert werden soll.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren