Beachvolleyball

Behrens verpasst das Achtelfinale

Im ersten von drei Weltranglistenturnieren in Cancun kam für die Bremer Beachvolleyballerin Kim Behrens und Partnerin Sandra Ittlinger nach Rang zwei in in der Vorrunden-Gruppe das Aus in der Hauptrunde.
19.04.2021, 12:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Behrens verpasst das Achtelfinale
Von Olaf Dorow
Behrens verpasst das Achtelfinale

Kim Behrens

Marius Becker/dpa

Die aus Bremen stammende Beachvolleyballerin Kim Behrens hat das Achtelfinale des ersten von drei Vier-Sterne-Turnieren im mexikanischen Cancun verpasst. In Runde ein unterlag sie mit ihrer Teampartnerin Sandra Ittlinger dem griechischen Duo Panagiota karagkouni/Vasiliki Arvaniti mit 1:2 (21:13, 17:21, 10:15). Zuvor hatten Behrens/Ittlinger, die seit dieser Saison wieder zusammen antreten, im Pool G den zweiten Rang erreicht. Sie besiegten das brasilianische Team Ana Patricia/Rebecca mit 2:0 (21:15, 23:21) und unterlagen dem deutschen Nationalteam mit Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch mit 1:2 (19:21, 21:17, 10:15). Für das zweite der drei Cancun-Turniere, in denen es um Weltranglistenpunkte und damit auch Punkte für ein Olympiaticket geht, hatten sich Kim Behrens und Sandra Ittlinger in der internen deutschen Vorentscheidung nicht qualifizieren können. Sie bleiben aber in Mexiko, weil sie dort Ende April im dritten Vier-Sterne-Turnier des Weltverbandes erneut starten werden.

Im aktuell noch laufenden ersten Cancun-Turnier hat die frühere Partnerin von Kim Behrens für eine Überraschung sorgen können. An der Seite von Chantal Laboureur schaffte Cinja Tillmann den Sprung ins Viertelfinale, in dem sie auf die Australierinnen Mariafe Artacho und Taliqua Clancy treffen. Laboureur/Tillmann sind damit als einzige Deutsche noch im Rennen. Das Ergebnis des Viertelfinals lag bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht vor.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+