Bremer Amateur-Fußball

Lottopokal-Finale am 22. August

Jetzt ist es endlich raus: Das Bremer Lottopokal-Finale soll am 22. August gespielt werden. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz wie auch in den letzten Jahren bundesweit live im Ersten zu übertragen.
09.07.2020, 18:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lottopokal-Finale am 22. August
Von Mathias Sonnenberg
Lottopokal-Finale am 22. August

2018 gewann der BSC Hastedt den Lottopokal.

Christina Kuhaupt

Bremen. Jetzt ist es endlich raus: Das Bremer Lottopokal-Finale soll am 22. August gespielt werden. Die Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich verständigt, die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure, und damit auch Bremer Pokalfinale, an jenem Tag durchzuführen. Einzige Einschränung derzeit: Soweit es die behördlichen Verfügungslagen in den jeweiligen Bundesländern zulassen. Nach derzeitigem Stand aber wäre sie in Bremen gegeben. Die beiden Bremer Halbfinals FC Huchting gegen den Blumenthaler SV und SC Borgfeld gegen den FC Oberneuland sind für den 15. August angesetzt.

Beim Bremer Fußball-Verband herrscht große Freude. „Wir hoffen, dass die Verfügungslage im August so aussehen wird, dass wir unsere Halbfinals austragen und dann auch am Finaltag der Amateure teilnehmen können“, sagt BFV-Präsident Björn Fecker. Für alle Beteiligten sei der Finaltag immer ein großes Highlight und zeige dank der Liveübertragung in der ARD einer breiten Öffentlichkeit, dass der Amateurfußball in Deutschland und damit auch in Bremen eine starke Ausstrahlungskraft habe. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz wie auch in den letzten Jahren bundesweit live im Ersten zu übertragen. Die genaue Sendezeit in der ARD befindet sich derzeit noch in der Abstimmung. Steffen Simon, als Sportchef des WDR verantwortlich für die Koordination der Livekonferenz im Ersten, erklärte am Donnerstag: „Die genauen Details und die Sendeabläufe müssen noch mit den beteiligten Landesrundfunkanstalten besprochen werden. Ich freue mich aber, dass der Finaltag der Amateure wieder im Ersten zu sehen sein wird.“

Ob und in welchem Umfang Zuschauer zu den Pokalendspielen zugelassen werden, ist noch offen. Aktuell gehen die Landesverbände davon aus, dass es zu unterschiedlichen Regelungen kommen wird – abhängig von den örtlichen Verfügungslagen. Auch steht noch nicht fest, ob alle 21 Landesverbände am Finaltag der Amateure teilnehmen können. Dazu befinden sich alle Verbände in Abstimmung mit den jeweiligen Landesregierungen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+