Beachvolleyball

Beste Deutsche: Kim Behrens

Die Bremer Beachvolleyballerin Kim Behrens ist gut in die Saison gestartet. Bei einem hochkarätig besetzten Turnier in Den Haag landete sie mit ihrer Partnerin Sandra Ittlinger weit vorne.
15.01.2018, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beste Deutsche: Kim Behrens
Von Olaf Dorow
Beste Deutsche: Kim Behrens

Behrens

Behrens

Bremen. Kim Behrens ist erfolgreich in die Beachvolleyball-Saison 2018 gestartet. An der Seite ihrer Berliner Partnerin Sandra Ittlinger schaffte es die Bremerin, die mittlerweile in Stuttgart lebt und für den OSC Baden-Württemberg startet, bei einem Vier-Sterne-Turnier der World Series in Den Haag bis ins Viertelfinale und somit auf Rang fünf. Fünf Sterne sind die höchste Kategorie der Welt-Serie. Behrens/Ittlinger waren die besten Deutschen in Den Haag. „Wir haben damit das beste Ergebnis unserer Karriere erzielt“, schrieb Behrens in einer Pressemitteilung. Auf dem Weg ins Viertelfinale hatte das Team in der Gruppenphase die tschechischen Weltranglisten-Fünften Herrmannova/Slukova und in der K.o-Phase Teams aus Lettland und Japan besiegt. Im Duell ums Halbfinale unterlagen sie den späteren Turnier-Zweiten Antonelli/Carol aus Brasilien knapp mit 25:27 und 22:24. Auch beim CEV-Masters im tschechischen Pelhrimov lief es gut für Behrens/Ittlinger. Erneut waren sie bestes deutsches Team und scheiterten erst im Halbfinale an der lettischen Paarung Graudina/Kravcenoka. Im Spiel um Bronze mussten sie sich dann dem finnischen Team Lahti/Parkkinen geschlagen geben.

Für Kim Behrens und Sandra Ittlinger steht nun intensives Training an. Als Vorbereitung für einen ersten Jahreshöhepunkt Ende Februar: das mit fünf Sternen notierte Major in Fort Lauderdale (Florida).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+