Viertelfinale Lotto-Pokal

Borgfeld-Doppelschlag kurz vor der Pause

OSC Bremerhaven verliert gegen SC Borgfeld 1:2. Mika Lasse Kroschel und Kadir Karabas treffen für Borgfeld.
31.10.2019, 17:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Der SC Borgfeld ist ins Halbfinale eingezogen, im Auswärtsspiel gegen den OSC Bremerhaven hat er mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeitpause die Weichen auf Sieg gestellt. Nachdem die Gastgeber durch Julian Marginean früh in Führung gegangen waren (7.), trafen Mika Lasse Kroschel (42.) und Kadir Karabas (45.) für die Gäste. In der zweiten Hälfte besaß Borgfeld ein spielerisches Übergewicht, versäumte es aber, daraus einen Nutzen zu ziehen. Borgfelds Kasim Uslu vergab die größte Chance, als er einen Handelfmeter neben das OSC-Tor schoss (70.). Auf der Gegenseite scheiterte Danny Radke am glänzend aufgelegten SC-Torhüter Tom Petter Rode (80.). Kurz vor dem Schlusspfiff drangen die Hausherren erneut in den SC-Strafraum ein, allerdings flog der Ball neben das Tor (87.). Nach dem Schlusspfiff löste eine Auseinandersetzung zwischen Borgfelds Kevin Brandes und Bremerhavens Danny Radke ein Handgemenge aus, an dem sich mehrere OSC-Anhänger mit Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten beteiligten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+