Neue Tanz-Show

Breaking Salsa will Bremen erobern

In Begleitung von Grün-Gold-Tänzern: Die Breaking Salsa Show von Kim Wojtera, Tommy und Ratko Pavlovic startet am 26. und 27. Aprilins im Bremer Metropol Theater.
14.03.2019, 18:07
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marius Beneke
Breaking Salsa will Bremen erobern

Sieht ziemlich unterhaltsam aus: Tomy (l.) und Ratko Pavlovic auf den Treppen des Metropol Theaters mit Kim Wojtera (vorne) und Grün-Gold-Tänzerin Nathalie Waschulewski.

Koch

Was als kleines Projekt in Hannover begann, kommt in Bremen jetzt auf die große Bühne: Am 26. und 27. April startet im Metropol Theater die Breaking Salsa Show. Kim Wojtera und die Brüder Tomy und Ratko Pavlovic vereinen bei diesem Projekt die Tanzarten Salsa und Breakdance. Bei der Doppel-Veranstaltung bringt das Trio an beiden Abenden auch zwei Bremer mit auf die Bühne: Nathalie Waschulewski und Florian Eßmann sind schon seit Beginn des Projektes als Tänzer des Grün-Gold-Clubs Bremen fester Teil des Ensembles.

Vor gut einem Jahr feierte Breaking Salsa im Theater am Aegi in Hannover den Auftakt. Die Show von Kim Wojtera und den Brüdern Tomy und Ratko Pavlovic stieß dabei auf auf große Begeisterung. So war für die drei Tänzer klar: Da geht mehr. Seit diesem Jahr sind Wojtera und das Brüderpaar nun auf Deutschland-Tour. Nächster Stopp ist das Metropol Theater Bremen. „Die Location hat uns direkt begeistert“, sagt Tomy Pavlovic.

Etwas Einzigartiges für Bremen

Kennengelernt haben sich Wojtera und die Pavlovic-Brüder, die unter dem Namen Tom2Rock auftreten, 2014 bei der Fernsehshow „Got to Dance“. Das Tanzen war aber auch schon vorher ein großer Bestandteil ihres Lebens. Wojtera kam über die rhythmischen Bewegungskünste zum Salsa. „Meine Trainerin nahm mich einmal mit zu einer Stunde“, erzählt die Salsa-World- Cup-Siegerin. Die Pavlovic-Brüder vermittelten ihre Leidenschaft zum Breakdance sieben Jahre in ihrer eigenen Tanzschule. „Die mussten wir schweren Herzens für das Projekt abgeben“, erinnert sich Tomy Pavlovic.

Mit Nathalie Waschulewski und Florian Eßmann sind zwei Tänzer des Grün-Gold-Club Bremen unter den 18 Haupttänzern. Für die Rechtsreferendarin Waschulewski ist das während der Tanz-Bundesliga-Saison ein stressiges Unterfangen. Seit drei Jahren pendelt sie von Köln zum Training nach Bremen, feierte mit dem A-Team des Grün-Gold-Clubs zuletzt den zweiten Weltmeistertitel. „Jetzt ist aber bald Saisonpause. Dann passt das alles“, sagt Waschulewski.

Lesen Sie auch

Und in dieser Saisonpause bekommt Bremen mit Breaking Salsa etwas Einzigartiges geboten. „Das Konzept hat es so noch nicht gegeben“, sagt Ratko Pavlovic. Das liege auch daran, dass beim Breakdance alleine getanzt und Salsa als Paar aufgeführt werde. „Jeder Tänzer probiert sich hier aber an beiden Tanzstilen“, beschreibt Kim Wojtera den Aufbau der Show.

Das bedeutet natürlich jede Menge Training. Knapp über ein Jahr haben sich die Tänzer auf den Start der Breaking-Salsa-Tour vorbereitet. Nathalie Waschulewski und Florian Eßmann nutzten dabei vor allem die Zeit nach dem Training beim Grün-Gold-Club. „Das hat schon einiges erleichtert“, sagt sie. Die Fahrten nach Hannover, wo für die Show trainiert wurde, trat sie immer mit großer Freude an.

"Bremen ist eine Hochburg für Lateintanz"

„Das Ganze macht Spaß und dann merkt man den Aufwand erst, wenn man von Tanz-Kollegen darauf angesprochen und gefragt wird, wie die Show beim Publikum ankommt“, erzählt Waschulewski. Das Interesse anderer Tänzer an der Show sei also zu merken. Einige ihrer Teamkollegen hätten schon Interesse bekundet, Teil der Show werden zu wollen.

Eine Entwicklung, die auch Kim Wojtera und Tom2Rock mitbekommen haben. „Bremen ist eine Hochburg für Lateintanz“, sagt Wojtera. Auch das sei ein Grund, warum sie mit ihren Partnern die Show in die Hansestadt bringe. Denn Breaking Salsa Bremen soll am 26. und 27. April nicht nur eine Show bieten, Breaking Salsa will in Bremen auch gleich die Hochburg des lateinamerikanischen Tanzes einnehmen und fest an der Weser ankern. Denn eines steht für das Trio schon jetzt fest: Auch im nächsten Jahr werden sie wieder einen Halt in Bremen machen.

Weitere Informationen

Tickets für die Shows gibt es unter www.eventim.de zwischen 36 und 85 Euro. Für die Aftershow-Party am Samstag gibt es zusätzlich Tickets ab 16 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+