Chronik des ATS Buntentor Eine Zeitreise mit einigen Überraschungen

Uli Marienfeld und Gerrit Süßmann haben ein Buch geschrieben, in dem der Leser sehr viel über den Verein, über Buntentor und den Stadtwerder erfährt. Und sie geben dank der Zeitzeugen tolle Geschichten wieder.
09.07.2022, 08:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Eine Zeitreise mit einigen Überraschungen
Von Jörg Niemeyer

Nein, sagen Uli Marienfeld (67) und Gerrit Süßmann (31), die Geschichte des ATS Buntentor müsse nach ihren Recherchen nun nicht umgeschrieben werden. Allerdings, das betonen die beiden Chronisten, haben sie in den vergangenen gut zwei Jahren einiges über ihren Verein entdeckt, was sie so noch nicht gewusst hatten. Dass es 1924 beispielsweise den Antrag gab, auf dem Stadtwerder ein Stadion für den Arbeitersport zu bauen – in unmittelbarer Nähe also zum Weserstadion in der Pauliner Marsch. 10.000 Personen sollten den Planungen zufolge ins Stadion hineinpassen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren