Drei Fragen an ... "Es gibt immer Menschen, die etwas auszusetzen haben"

Drei Fragen an Bernd Rennies. Er veranstaltet seit zwölf Jahren den Gewoba-City-Triathlon. In diesem Jahr war es besonders heiß und herausfordernd. Außerdem monierten viele Triathleten die langen Wechselzonen.
17.08.2022, 12:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Hannah Krug

Beim zehnten Gewoba-City-Triathlon gab es Kritik an den langen Wechselzonen. Wie reagieren Sie darauf?

Die Wechselzone variiert immer je nach den örtlichen Begebenheiten. Ich wollte die Wechselzone schon einmal an die Straße oberhalb des Hafenbeckens verlegen, dann müssen die Sportler aber die Treppe nehmen und meckern dann über die Treppe. Es gibt immer Menschen, die etwas auszusetzen haben. Aber wenn ich weiß, worauf ich mich einlasse – und das kann ich im Vorfeld auch klären –, dann kann ich mich auch taktisch darauf einstellen. Das heißt, ich komme aus dem Wasser und weiß, ich habe eine lange Wechselzone, dann präpariere ich mich entsprechend.

Wie ist die Bilanz der Sanitäter?

Wir hatten einen Fall, da hat sich jemand im Ziel auf den Boden geschmissen – und das macht man eigentlich nicht. Er ist dann sofort versorgt worden mit Wasser, Cola und was man in solchen Fällen so gibt. Nach fünf Minuten rappelte er sich wieder auf, ist begleitet worden, und am Ende stand er freudestrahlend auf der Bühne und hat seinen Pokal entgegengenommen. Wir hatten außerdem zwei Unfälle auf der Radstrecke. Eine Volkstriathletin aus Hannover ist sofort versorgt worden und wurde im Krankenhaus Bremen-Mitte stationär behandelt.

Lesen Sie auch

Ist es möglich, in Anbetracht der hohen Temperaturen im Sommer, den Zeitpunkt des Triathlons zu verlegen?

Die Triathlon-Saison bei uns in der Region ist eng begrenzt. Die ersten Wettkämpfe finden Anfang Juni statt und die letzten im September. Das ist ein kurzer Zeitraum. Als Veranstalter achten wir darauf, dass wir uns nicht gegenseitig die Athleten und Athletinnen wegnehmen. Der Liga-Betrieb und die deutsche Meisterschaft hängen auch noch mit dran. Wir haben jetzt seit zwölf Jahren dieses Wochenende, und das brennt sich bei den Athleten ein beziehungsweise auch bei den Zuschauern und den Helfern. Deswegen weichen wir auch aus taktischen Gründen nicht aus.

Zur Person

Bernd Rennies hat am vergangenen Sonntag den zehnten Gewoba-City-Triathlon in der Überseestadt veranstaltet. Seit Kurzem ist Rennies wieder Präsident des Bremer Triathlon-Verbandes.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+