Fragen und Antworten Strecke, Zeiten und Zoff: Was Sie zum Bremen-Marathon wissen müssen

Am Sonntag, 2. Oktober, findet in Bremen der 17. Marathon statt, dazu werden auch zwei weitere Rennen ausgetragen. Wir klären die wichtigsten Fragen rund um das läuferische Großevent.
27.09.2022, 15:06
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Strecke, Zeiten und Zoff: Was Sie zum Bremen-Marathon wissen müssen
Von Jan-Felix Jasch
Inhaltsverzeichnis

Wann findet der Bremen-Marathon statt?

Der 17. SWB Bremen-Marathon findet am Sonntag, 2. Oktober, statt. Der Start des Marathons erfolgt um 9.30 Uhr am Bremer Rathaus, dort ist dann auch später der Zielbereich. Zielschluss ist um 15.30 Uhr. 

Welche weiteren Läufe finden statt?

Neben dem klassischen Marathon, also einer Gesamtstrecke von 42,195 Kilometern, finden am Sonntag auch ein Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und ein 800-Meter-Kinderlauf statt. Der 10-Kilometer-Lauf beginnt um 9.55 Uhr ebenfalls am Rathaus. Halbmarathon beziehungsweise Kinderlauf starten um 11.30 Uhr und 11.40 Uhr – und auch diese Rennen beginnen im Bereich des Rathauses. 

Mit welchen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen?

Entlang den Strecken der Rennen kommt es immer wieder zu Sperrungen. Das Eventgelände mit Start und Ziel und den Umkleiden befindet sich im Zentrum von Bremen, das Areal können Sie mit den Straßenbahnlinien 4, 6 und 8 oder den Bussen 24 und 25 bis zur Haltestelle Schüsselkorb erreichen, teilt der Veranstalter mit.

Die Marathon-Strecke führt durch mehrere Bremer Stadtteile und erfordert diverse Straßensperrungen, so die BSAG. Das führe zu Umleitungen auf den Straßenbahnlinien 2, 3 und 8 sowie den Buslinien 20, 21, 22, 24, 25, 26, 27, 28 und 31. Darüber hinaus kann es auf allen Linien der BSAG wie auch auf den Regionalbuslinien zu Verzögerungen kommen, so die Verkehrsgesellschaft weiter. Weitere Auskünfte gibt es auf der Seite der BSAG. 

Kann man sich noch anmelden?

Eigentlich endete der offizielle Meldezeitraum am 21. September. Doch es werden noch Nachmeldungen vor Ort bei der Startnummernausgabe
vom 28. September bis 01. Oktober möglich sein.

In Berlin gab es zuletzt einen neuen Weltrekord. Ist das auch in Bremen möglich?

Theoretisch ist das möglich, aber es ist nicht zu erwarten. Die vergangene Ausgabe gewann Oliver Sebrantke in einer Zeit von 2 Stunden und 43 Minuten. Marathon-Olympiasieger Eliud Kipchoge aus Kenia lief in Berlin die Strecke in 2:01:09 Stunden, für die bisherige Bestmarke hatte Kipchoge vor vier Jahren an gleicher Stelle in 2:01:39 Stunden gesorgt.

Warum gab es im Vorfeld des Marathons Zoff?

Jahrelang hat Utz Bertschy den Marathon veranstaltet. Im Frühjahr 2021 entzogen die großen Sponsoren des Rennens, voran Namensgeber SWB, Bertschy öffentlich das Vertrauen und wandten sich dem BLV zu. Verknappt dargestellt, lobten sie Bertschys Sportkompetenz und Engagement sehr – und rügten sein Geschäftsgebaren ebenfalls sehr. Utz Bertschy sah und sieht darin eine Art feindliche Übernahme durch Matthias Reick beziehungsweise den Verband.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+