1. Runde im Handball-Pokal ausgelost

Bremen/Hastedt startet in Lesum

Östliche Vorstadt. Die Handballer der SG HC Bremen/Hastedt müssen in der ersten Pokalrunde Niedersachsen/Bremen reisen. Das ergab die vor kurzem vorgenommene Auslosung für die beiden Männer-Teams aus der Region.
10.08.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Östliche Vorstadt. Die Handballer der SG HC Bremen/Hastedt müssen in der ersten Pokalrunde Niedersachsen/Bremen reisen. Das ergab die vor kurzem vorgenommene Auslosung für die beiden Männer-Teams aus der Region.

Die Oberliga-Vertretung der Hastedter steht dabei am 27. August in der Bördestraße beim Landesklasse-Team der HSG Lesum/St. Magnus vor einer lösbaren Aufgabe. Die weiteren Gegner sind der Verbandsliga-Absteiger TSV Daverden und der Landesligist HSG Stuhr.Die zweite Mannschaft der SG HC Bremen/Hastedt läuft in die Pestalozzischule beim Oberligisten TuS Rotenburg auf. Sie trifft dort am 26. August auf den gastgebenden Oberliga-Aufsteiger aus Rotenburg, den Landesligisten HSG Delmenhorst II und den Landesklasse-Absteiger SG Buntentor/Neustadt.

Insgesamt steigen bei den Männern 141 Mannschaften in die erste Pokalrunde ein, die in 35 Turnieren um den Einzug in die nächste Runde spielen werden. Nur der TuS Sulingen kann sich über ein Freilos freuen, mit dem er bereits in der zweiten Pokalrunde (14./15. Oktober) steht.

Das Pokalverfahren selbst hat sich gegenüber dem Vorjahr etwas verändert. „In den ersten drei Runden spielen wir jetzt im Modus jeder gegen jeden“, sagt Olaf Bunge, Mitarbeiter des Spielausschusses des Handballverbandes Niedersachsen ist. Die Spielzeit beträgt dabei zweimal 15 Minuten. „Lediglich das Final Four bleibt in der gewohnten Form mit Halbfinale und Finale bestehen“, fährt Olaf Bunge fort.

In der zweiten Runde werden dann zwei Turniere mit jeweils vier Mannschaften angesetzt, dazu kommen 14 weitere Einzelspiele. In der dritten Runde stehen schließlich nur noch vier Turniere auf dem Plan.

„Das Ziel der Änderung ist es, wie von den Vereinen gewünscht, dass möglichst viele Klubs in der ersten Runde ein Turnier spielen“, führt Olaf Bunge weiter aus. „Die Vereine wollen die Turniere mit in die Planung ihrer Saisonvorbereitung einfließen lassen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+