Rennverein an der Vahr Bremen übernimmt Galopprennen aus Frankfurt

Bremen. Der ursprünglich in Frankfurt/Main geplante Galopp-Renntag an diesem Sonntag findet nun teilweise in Bremen statt. Das Hauptrennen wurde vom Bremer Rennverein übernommen, weil der Rennverein in Frankfurt in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist.
17.09.2010, 12:15
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Der ursprünglich in Frankfurt/Main geplante Galopp-Renntag an diesem Sonntag findet nun teilweise in Bremen statt. Das Hauptrennen wurde vom Bremer Rennverein in der Vahr übernommen, weil der erst im Jahre 2008 neu gegründete Rennverein in Frankfurt in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist und den Renntag absagen musste.

Im Großen Preis laufen zehn Stuten um insgesamt 20 000 Euro. Rock my Soul mit Jockey Andreas Helfenbein gehört zu den Favoritinnen. Ihre Konkurentinnen um die Siegprämie von 12 000 Euro sind Waldjagd aus dem Gestüt Ravensberg mit dem dreifachen Jockeychampion Eduardo Pedroza und Near Galante aus dem Gestüt Wittekindshof mit Andre Best. Insgesamt stehen zehn Rennen auf dem Programm. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+