Topspiel der Bremenliga Eine Wasserschlacht um Platz eins

Das Wetter war gruselig, aber an Toren fehlte es nicht: Wie die SG Aumund-Vegesack mit einem 4:1 gegen Oberneuland an die Spitze der Bremenliga stürmte - und wie ihr Trainer damit nun umgeht...
17.09.2022, 20:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Eine Wasserschlacht um Platz eins
Von Jean-Julien Beer

So wichtig der Regen für die Natur ist, so schädlich war er für das Spitzenspiel der Bremenliga: Die sehr heftigen Niederschläge vor und während der Partie verwandelten das Stadion in Vegesack am Sonnabend in einen sehr matschigen Untergrund – und trugen zu einem großen Teil dazu bei, dass nicht etwa der favorisierte FC Oberneuland an der Spitze der Liga bleibt, sondern die SG Aumund-Vegesack in dieser Regenschlacht die Tabellenführung erstürmte. Der 4:1 (1:1)-Endstand klingt nicht nur deutlich, das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient und hätte bei einer noch besseren Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit sogar noch höher ausfallen können.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren