Amateur-Szene SAV-Trainer Björn Krämer: Abschied im Sommer

„Das Beste rausholen und das Amt dann vernünftig übergeben.“ Das – und noch ein weiteres Amt – ist für die nächsten Monate der Plan von Björn Krämer, Trainer des Bremen-Ligisten SG Aumund -Vegesack.
25.01.2022, 15:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es ist offenbar nur ein Gerücht. „Das stand nie zur Debatte“, sagt Björn Krämer – er habe nicht zu den Kandidaten auf das Traineramt des FC Oberneuland gezählt. Man erzählt sich derzeit, der 40-Jährige sei einer der neun Übungsleiter gewesen, mit denen sich der Regionalligist beschäftigt hatte. Doch der FCO beförderte Daniel Prause nach dem Abschied von Kristian Arambasic zum Chefcoach, und Björn Krämer sitzt weiterhin auf der Bank der SG Aumund-Vegesack. Noch. Im Sommer wird er diesen Posten aufgeben, das teilte der Trainer dem Verein gerade mit. „Ich werde dann Hospitationen machen, vor allem aber mehr Zeit für die Familie haben“, sagt Krämer. Am 1. Februar wird er zudem die Nachfolge von Sascha Steinbusch im DFB-Stützpunkt Bremen-Nord antreten. Bis zum Sommer steht also eine Doppelbelastung auf dem Programm. Bis dahin möchte er mit der SAV „das Beste rausholen und das Amt dann vernünftig übergeben“. Helfen dabei sollen einige Neuzugänge: Fix sind bislang die A-Junioren Devin Dollmann (FC Ohmstede), Zaradasht Abd Alkarim und Felix Kaup (beide VfL Oldenburg).

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren