Neues aus der Amateurszene Auf dem Panzenberg wird wieder gesungen

Jahrelang ging es nicht. Doch kurz vor Weihnachten soll nun das nächste Weihnachtssingen des Bremer SV folgen. Der Verein hofft auf so viele Mitsinger wie vor der Pandemie.
22.11.2022, 17:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es geht wieder los: Am 22. Dezember lädt der Bremer SV ab 18.30 Uhr wieder zum Weihnachtssingen auf den Panzenberg – nach einer insgesamt dreijährigen Pause. Bei der zweiten Auflage in 2019 hatten 5000 Menschen die kleine Arena in ein stimmgewaltiges Lichtermeer verwandelt. „Diese Zahl streben wir nun wieder an“, sagt BSV-Vorstand Tore Felgendreher, Organisator des Weihnachtssingens. Er setzt auf Bewährtes: Der Lighthouse-Chor der evangelischen Kirche Bremen ist ebenso am Start wie Chris Lass mit seinem Gospel-Chor, das Posaunenwerk Bremen sowie ein Kinderchor. Der Vorverkauf soll Ende November starten, die Karten gibt’s dann unter www.bremer-sportverein.de.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren