Bremer HC verteidigt Platz eins

Bremer HC bleibt die Mannschaft der Stunde

Vier Siege, 10:0 Tore: Die Hockey-Damen des BHC festigen Platz eins in der zweiten Liga und sind auf Aufstiegskurs. Lena Frerichs trifft doppelt beim 2:0 in Crefeld.
19.09.2021, 15:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer HC bleibt die Mannschaft der Stunde
Von Mathias Sonnenberg

An dieser Bilanz gibt es nun wirklich nichts zu mäkeln: vier Spiele haben die Zweitliga-Damen des Bremer HC in dieser Saison absolviert und alle vier Spiele gewonnen. Besser noch: das Team von Trainer Martin Schultze hat bei einem Torverhältnis von 10:0 nicht mal einen Gegentreffer kassiert. "Das sieht erst mal ziemlich wunderbar aus", findet Schultze, der nach einem 1:0 am Sonnabend in Bonn mit seiner Mannschaft am Sonntag einen 2:0-Sieg beim Crefelder HTC nachlegte. Aber kein Sieg ohne Mahnung, "zurücklehnen ist nicht", ergänzte der Trainer. Man habe sich einen guten Start erarbeitet, nicht mehr, nicht weniger. Beide Tore beim Sieg in Crefeld erzielte Lena Frerichs. 

Lesen Sie auch

Der Sieg bei der laut Schultze neben dem BHC spielstärksten Mannschaft der Liga war eigentlich ungefährdet. Die Tore von Frerichs fielen in der 2. und 22. Minute und nur phasenweise gaben die Gäste das Spiel aus der Hand. "Am Ende haben uns ein wenig die Kräfte gefehlt", fand der BHC-Coach. Aber bis auf zwei Chancen blieb Crefeld eine ungefährliche Mannschaft. Und so urteilte Schultze: "Alles andere als ein Sieg für uns wäre eine Frechheit gewesen." Die Bremerinnen haben damit bereits vier Punkte Vorsprung auf Platz zwei und sind damit voll auf Aufstiegskurs. Der Meister der zweiten Liga steigt in die Bundesliga auf.    

Bremer HC: Bausch; Schulze, L. Frerichs, Albrecht, Viarengo, Steikowsky, Lippmann, Müller, Jagdt, M. Frerichs, Maitin, Ruef, Bode.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+