Relegation für Regionalliga Bremer SV schreibt Aufstieg ab

Bremen. Leichter wird es vermutlich nicht werden. Diesen Sonnabend (15 Uhr) tritt der Bremer SV auf Platz 11 gegen den VfB Lübeck zu seinem zweiten Relegationsspiel an. Iman Bi-Ria findet vor dem Spiel klare Worte.
07.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Bremen. Leichter wird es vermutlich nicht werden. Diesen Sonnabend (15 Uhr) tritt der Bremer SV auf Platz 11 gegen den VfB Lübeck zu seinem zweiten Relegationsspiel an. Nach der herben Niederlage bei der FT Braunschweig am Dienstag (0:4) sind die Chancen auf einen der beiden Aufstiegsplätze zur Regionalliga Nord auf ein Minimum geschrumpft. Die Bremer müssten fünf Treffer erzielen und die Partie mit vier Toren Unterschied gewinnen.

Im Grunde sind sich alle Beteiligten einig: Es geht weniger darum, sich mit einem Kantersieg gegen den Top-Favoriten zu qualifizieren. Sondern eher darum, die Dreierrunde mit einem vernünftigen Ergebnis zu beenden. „Im Fußball ist ja alles möglich, aber fünf Tore gegen Lübeck sind eigentlich unmöglich“, sagt BSV-Kapitän Iman Bi-Ria. Mental habe die Mannschaft den Aufstieg deshalb bereits abgeschrieben. Das Ergebnis vom Spiel in Braunschweig wiegt eben schwer. Trotz einer gar nicht so üblen Leistung.

Bi-Ria: „Wir waren spielerisch nicht schlechter, aber wir haben uns taktisch schlecht verhalten und sind ins offene Messer gelaufen.“ Für den Kapitän machen zwei weitere Dinge die heutige Aufgabe so schwierig. Etwa die Personalsituation. Die Innenverteidiger Michel Haskamp und Fabrizio Muzzicato drohen nämlich erneut auszufallen. Zudem sind Gökhan Aktas und Bi-Ria selbst seit der Partie in Braunschweig angeschlagen. „Ob ich spielen kann, entscheidet sich erst am Sonnabendmorgen“, sagt der Spielführer.

Gemeinsam mit Ole Laabs hat er die vergangenen Tage im Kreis der Polizeinationalmannschaft verbracht. Dort trainierte auch Dennis Wehrendt, der Mittelfeldspieler vom VfB. Was er Iman Bi-Ria erzählte, trug auch nicht zum Optimismus des Bremers bei. „Sie wollen Vollgas geben und ihre Serie halten, Lübeck hat ja noch kein Punktspiel verloren in dieser Saison“, sagt der Torjäger. Ein Entgegenkommen vom Gegner, der die FT Braunschweig bereits mit 5:1 geschlagen hatte, darf der Bremer SV also auch nicht erwarten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+