Bremen-Liga

BSC läuft neben der Spur

Hastedt-Trainer Gökhan Deli war ziemlich bedient. Bereits nach 17 Minuten lag sein Team gegen SFL Bremerhaven 0:3 zurück.
31.03.2019, 19:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Bremen. Eigentlich war die Partie bereits nach rund einer Viertelstunde verloren: Bei der 0:5 (0:3)-Heimpleite des BSC Hastedt gegen die SFL Bremerhaven hatte der Gast drei Treffer innerhalb von nur 17 Minuten erzielt. Nach den Gegentoren von Sandro Felipa (6.), Evis Gakavi (10., ET) und Oleg Naumov (17.) gab es für den BSC nicht mehr viel zu holen. „Das war eine Einstellungssache, wir waren nur auf dem Platz, um uns die Zeit zu vertreiben“, meinte Hastedts Trainer Gökhan Deli verärgert. Nach einer engagierten Halbzeitabsprache trat der Gastgeber im zweiten Durchgang zunächst zwar etwas konzentrierter an. Grundlegend besser wurde sein Auftritt allerdings nicht. „Das Spiel nach vorn hat überhaupt nicht geklappt“, so Deli, der auch die Personalsorgen nicht als Entschuldigung gelten lassen wollte. Und weil der BSC nie ganz in die Spur fand, durfte der Gegner noch zweimal zuschlagen: Die Treffer von Viktor Felker (66.) und Tjark Virkus (87.) erhöhten zum Endstand.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+