Hockeydamen schießen sich vor dem Schlagerspiel an die Spitze Club zur Vahr trotzt der Hitze

Bremen. Zweites Spiel, zweiter Sieg, zweites Mal ohne Gegentor: Trotz hoher Temperaturen und eines defensiv eingestellten Gegners gewannen die Hockey-Damen des Club zur Vahr beim DTV Hannover mit 2:0 (1:0). Dank der weiterhin weißen Weste grüßen die Schwachhauserinnen nach dem zweiten Spieltag von der Tabellenspitze der Oberliga und haben den angepeilten Titel voll im Blick.
01.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Helge Hommers

Bremen. Zweites Spiel, zweiter Sieg, zweites Mal ohne Gegentor: Trotz hoher Temperaturen und eines defensiv eingestellten Gegners gewannen die Hockey-Damen des Club zur Vahr beim DTV Hannover mit 2:0 (1:0). Dank der weiterhin weißen Weste grüßen die Schwachhauserinnen nach dem zweiten Spieltag von der Tabellenspitze der Oberliga und haben den angepeilten Titel voll im Blick. „Wir hatten mehr Ballbesitz und taktisch sehr variabel gespielt. Leider waren wir im Abschluss nicht effektiv genug und haben viele Chancen liegen lassen“, sagte Trainer Stefan Freise.

Vom Anstoß weg war es das erwartete Spiel auf ein Tor. Doch der erste Treffer der Partie sollte erst in der 33. Minute fallen, als Janine Naumann einen Nachschuss volley zum 1:0 nutzte. Kurz darauf ging es in die Kabinen.„Eventuell fehlten uns durch die Hitze auch mentale Frische und Genauigkeit“, gestand CzV-Coach Freise.

Nach Wiederanpfiff änderte sich am Spielgeschehen nur wenig. Die Gäste zeigten sich allerdings geduldiger und kamen zu guten Möglichkeiten. Der zweite Treffer fiel jedoch erst eine knappe Viertelstunde vor Spielende im Anschluss an eine kurze Ecke, als Carola Schwarz einen exzellenten Riecher bewies und goldrichtig stand. Die restliche Spielzeit dümpelte die Partie vor sich hin und endete beim Stand von 2:0. „In der Pause hatten wir uns vorgenommen, den Ball strukturierter laufen zu lassen. Das ist uns trotz einiger Umstellungen des DTV gut gelungen“, betonte Freise.

Am kommenden Sonnabend bekommen es die Schwachhauserinnen daheim mit dem MTV Eintracht Celle zu tun. Die Niedersachsinnen sind ebenfalls punktverlustfrei, sodass es bereits am dritten Spieltag an der Bürgermeister-Spitta-Allee zu einer Vorentscheidung im Kampf um den Titel kommen könnte.

Club zur Vahr: Bausch, Henn; Busch, von der Geest, Permoser, Tielitz, Rosenboom, Schwarz (1 Tor), von Salzen, Bremer, Naumann (1), Röhse, Andres, Hainke und Neumann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+