Tanzsport Nonstop in Bremen

Dancing-Superstars brechen Rekorde

Roberto Albanese wird auch in diesem Jahr den Teilnehmerrekord bei den vierten Dancing-Superstars brechen. Rund 4000 Teilnehmer werden sich an drei Tagen aufs Parkett begeben.
11.04.2018, 10:45
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Dancing-Superstars brechen Rekorde
Von Ruth Gerbracht

Die Dancing-Superstars sind schon jetzt mit einer Teilnehmerzahl von rund 4000 Tänzerinnen und Tänzern, Trainern und Wertungsrichtern das größte Tanzspektakel weltweit. Doch auch das vierte Turnier, das vom 27. bis 29. April auf insgesamt 19 Tanzflächen im Congress-Centrum und in den Messehallen an der Bürgerweide ausgetragen wird, könnte eine Durchgangsstation zu einem noch größeren Event werden. So zumindest die Ambition der Veranstalter.

„Wir wollen auf Dauer zusätzlich internationale Tanzturniere bei uns etablieren“, erklärt Roberto Albanese, Trainer des Grün-Gold-Clubs Bremen, der die Dancing-Superstars vor vier Jahren aus der Taufe gehoben hat. Sollte der Bremer Trainer diese Idee umsetzen können, wäre das Tanz-Event endgültig weltweit einmalig. Ein internationales Wettkampf-Turnier mit anschließenden Trainings-Workshops gibt es bislang nicht. Das wäre, so glaubt Roberto Albanese, ein noch größerer Anreiz für die besten Paare in allen Tanzsparten, nach Bremen zu kommen.

Lesen Sie auch

Aber auch schon jetzt reisen die Tanzpaare nur zu gerne in die Hansestadt, denn bei den Dancing-Superstars können sie mit den besten Tanztrainern der Welt arbeiten. „Unsere Workshops sind randvoll“, erzählt Albanese, der sich freut, dass seine Veranstaltung mittlerweile Tänzer und Tänzerinnen nicht nur aus Europa hierherlockt, sondern auch viele Sportler aus den USA, China oder den Philippinen reisen an. Für alle Klassen im Standard und Latein sind Trainingscamps eingerichtet. Neben Uta und Roberto Albanese zeigen weitere Spitzentrainer wie Hansi Galke, Bundestrainer Horst Beer aus Bremerhaven, Jürgen Neudeck oder auch Giordano Vadone den Aktiven, wie es noch besser auf dem Parkett klappt.

Doch nicht nur die Leistungssportler kommen bei den Dancing-Superstars an drei Tagen zum Zuge, auch Hobbytänzer, Tanzkreis-Paare und Breitensportler. Sie werden unterrichtet im Standard und Latein, Salsa, Discofox oder auch West Coast Swing. Und wer Lust hat in einer Gruppe mal Latin Style auszuprobieren, ist bei Michele Cantanna am Sonntag richtig. Der Trainer aus der Tanzarena bietet Lectures zum Street Jazz, Highheels class oder auch Choreo latin an.

Lesen Sie auch

Aber auch diejenigen, die ansonsten am Parkettrand stehen und Paare bewerten, kommen nach Bremen, um sich schulen zu lassen. „Die Wertungsrichter müssen immer wieder ihre Lizenzen erneuern lassen, das können sie in Bremen tun“, erklärt Roberto Albanese. Und diejenigen, die sich für Tanzsport interessieren, aber bislang eher wenig damit zu tun haben, können sich dies alles mit einem kostenlosen Besucherticket anschauen. Am Infopoint im Congress-Centrum bekommt man einen Besucherausweis und dann kann‘s losgehen.

Wer die besten Standard- und Lateinpaare der Welt mal hautnah im Training beobachten möchte, kann dies am Freitagabend ab 20 Uhr tun. Dann findet in der Halle 4.1. eine offene Practice mit Livemusik statt, und ­Roberto Albanese verspricht schon jetzt: „Dort kann man sehen und erleben, was den Tanzsport wirklich ausmacht. Der Eintritt ist für Zuschauer frei.

Lesen Sie auch

Höhepunkt der Dancing-Superstars wird einmal mehr die große Galanacht am Sonnabend sein. Die weltbesten Tänzer, darunter auch die beiden Bremer Lateinpaare Timur Imametdinov und Nina Bezzubova sowie Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev, werden ebenso auf der Bühne zu erleben sein wie andere weltmeisterliche Showacts – unter anderem die Formation des Grün-Gold-Clubs Bremen. Das Michi-Högl-Dance Orchester wird den Abend musikalisch begleiten und damit auch der Verleihung der DTV-Awards einen würdigen Rahmen bieten. „Es stehen noch ein paar wenige Karten zur Verfügung“, sagt Roberto Albanese, der sich auf einen ausverkauften Abend freut, aber auch auf seine Moderation zusammen mit Joachim Llambi, dem bekannten Fernsehjuroren der Show „Let‘s Dance“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+